So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11557
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo ich und 5 Kollegen haben vergangenes Jahr meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich und 5 Kollegen haben vergangenes Jahr meinem ehemaligen AG seine Missstände beim MDK gemeldet. Ich erhielt von ihm Strafanzeige, Staatsanwalt reichte Klage beim AG ein. Wir kamen mit Zeugen und Beweisen, aufeinmal wurde ohne Auflagen mein Verfahren Stpo 153. Abs. 2 eingestellt. Bekommt der Antragsteller davon auch Bescheid? Bzw. habe ich Rechtsmittel Möglichkeiten, da mein AG ja wusste, dass ich die Wahrheit sage und mich trotzdem angezeigt hat. Beweise sind mehr als genug da, aber das Gericht wollte nun doch kein Hauptverfahren gegen mich eröffnen. Kann ich meine Kosten irgendwie geltend machen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Wie gesagt, nachdem der Staatsanwalt vorab keine Akteneinsicht gewährte und gleich Klage einreichte, haben wir mit Zeugen und Beweisen gearbeitet. Aufeinmal war ein anderer Staatsanwalt zuständig und wollte nicht für mich ermitteln, sondern eben diesen Beschluss

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Ihr ehemaliger AG und Antragsteller erhält von der Einstellung Mitteilung.

Wenn die Anzeige des AG zu Unrecht erfolgt ist, können Sie diesen wiederum anzeigen (u. a. § 164 StGB).

Weiter können Sie, sofern Ihnen ein finanzieller Schaden durch die "Falschanzeige" entstanden ist, Schadensersatz u. a. nach § 823 BGB einfordern.

Dies wäre unter Zahlungsaufforderung und Benennung der konkreten Kosten ggü. dem AG geltend zu machen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.