So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29408
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine 1983-2017 in einer von mir herausgegebenen Zeitschrift

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine 1983-2017 in einer von mir herausgegebenen Zeitschrift veröffentlichten Aufsätze wurde, ohne daß ich um Genehmigung gefragt wurde, von meinem Nachfolger digitalisiert und ins Internet gestellt. Ich sehe das als Verletzung meines Urheberrechts.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hans-Bernd Spies
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ja, daß ein im Mai 2019 in der gleichen Zeitschrift veröffentlichter Aufsatz bereits im September ins Netz gestellt werden soll.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

In der Tat liegt unter den gegebenen Umständen eine Verletzung Ihres Urheberrechts vor.

Die von Ihnen verfassten Artikel stehen nämlich gemäß § 2 Absatz 1 Nr. 1 UrhG unter gesetzlichem Schutz:

https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__2.html

Sofern nun - wie Sie angeben - ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung Ihre Artikel online gestellt worden sind, so liegt hierin eine Urheberrechtsverletzung.

Sie können daher den Rechteverletzer auf Beseitigung, Unterlassung und auf Schadensersatz in Anspruch nehmen!

Klicken Sie bitte zur Abgabe der Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.