So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8351
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Abend, ich besitze zusammen mit meinem Bruder und

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich besitze zusammen mit meinem Bruder und meinem Vater ein Haus in Deutschland. Meinem Bruder und mir gehören je ein Viertel, meinem Vater die Hälfte. Mein Vater und mein Bruder wohne in dem Haus, ich wohne in der Schweiz. Vor 8 Jahren habe ich den laufenden Kreditvertrag von meinem Vater über 100000 Euro übernommen und zahle seither die Zinsen. Da ich nun ein eigenes Haus bauen möchte, möchte ich gerne aus dem Vertrag aussteigen. Meine Frage: falls ich die Zinszahlungen einstelle, kann die deutsche Bank mich in der Schweiz betreiben oder kommt es zur Zwangsversteigerung?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nein, es geht mir vor allem darum, ob eine deutsche Bank mich in der Schweiz betreiben kann.

Sehr gehrter Fragesteller,

was meinen Sie mit, Sie haben den Vertrag übernommen ? Wurde der vertrag "nur" auf Ihren Namen geschlossen ? Gibt es noch andere Darlehensnehmer ? Ist die Bank durch eine Grundschuld abgesichert ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ja, der Vertrag läuft auf meinen Namen und ich bin der einzige Kreditnehmer. Eine Grundschuld ist eingetragen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Die Bank hat, wenn keine Zahlungen mehr erfolgen, mehrere Möglichkeiten. Sie aus der Grundschuld vorgehen, also die Immobilie unter Zwangsverwaltung stellen oder die Zwangsversteigerung beantragten. Sie kann aber auch zusätzlich gegen den Darlehensnehmer vorgehen und gegen diesen die Darlehenssumme geltend machen.

In der Regel erfolgt dies zunächst durch Kreditkündigung, Fälligstellen der Restssumme und gerichtliches Vorgehen. Wenn dann ein Gerichtsurteil vorliegt, wird in der Regel die Zwangsvollstreckung betrieben.

Da man in der Schweiz nicht zwingend einen Gerichtstitel VOR der Beitreibung benötigt, kann die Bank diese natürlich betreiben und auch Ihren Lohn arrestieren. Ob sie dies letztlich machen wird, kann leider nicht vorher gesehen werden.

Ich hoffe, Ihre Frage wurde beantwortet. Gern können Sie Nachfragen stellen. Falls keine mehr bestehen, nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für die Auskunft. Wäre es hilfreich, die Bank darüber zu informieren, dass man die Zwangsversteigerung bevorzugen würde?

Sehr geehrter Fragesteller,

das kann man natürlich besprechen, aber letztlich obliegt die Entscheidung, was getan wird und was nicht, allein bei der Bank. man hat also keinen Anspruch darauf, dass die Bank die Zwangsversteigerung vorzieht.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.