So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 364
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich habe vor Kurzem einen Nebengewerbe angemeldet und bin

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe vor Kurzem einen Nebengewerbe angemeldet und bin von einer Marketing Firma angerufen worden am 26.06.2019 wo es zu einem telefonischen Vertrag zustande kam. Ich war der Meinung gewesen, dass man mir die Unterlagen zusendet und daher die Bestättigung der Datenabgleich.

Dann habe ich eine Rechnung am 29.06.2019 erhalten. Ich habe per Email kontakt mit der Firma aufgenommen und 2 Tage später hat man eine geschnitten Tonaufnahme mir gesendet. Ich habe am 02.07.2019 per Email den Vertrag widerrufen mit dem Hinweis die 14 Tage Widerruftsrecht einzuhalten.

Ich habe keine Bestättigung erhalten und bin in Urlaub gefahren. Nach meinem Urlaub habe ich von der National Inkasso Firm eine Mahnung erhalten und heute die 2 Mahnung. Der National Inkasso Firma habe ich die Email mit dem Widerruf weitergeleitet.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte gedulden Sie sich einen Augenblick, während ich meine Antwort für Sie ausarbeite.

Bei Bedarf stehe ich Ihnen auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses einfach als Premium-Service dazu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank. Sofern Sie telefonisch lediglich Ihre Daten bestätigt und keinen Vertrag abgeschlossen haben, müssen Sie keine Zahlungen leisten. Sofern Sie jedoch einen Vertrag abgeschlossen haben, könnte die Forderung berechtigt sein. Das Problem mit dem Widerruf besteht darin, dass nur Verbraucher ein gesetzliches Widerrufsrecht haben. Sie sind jedoch als Gewerbetreibende Unternehmerin, sodass Sie kein Widerrufsrecht hinsichtlich telefonisch abgeschlossener Verträge haben.

Mir ist aus eigener Erfahrung bekannt, dass neue Gewerbetreibende von unseriösen Firmen auf diese Weise dazu bewegt werden, Verträge abzuschließen. Sie sind nicht die einzige Betroffene. Es hilft in solchen Fällen oftmals, einen Anwalt mit der Übersendung eines Verteidigungsschreibens zu beauftragen. Oftmals wird dann der Versand von Mahnschreiben eingestellt.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Ich bitte Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne). Danach können Sie ggf. Rückfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
4 Sterne

Vielen Dank. Bitte klicken Sie die Bewertungssterne an.

Bitte geben Sie die Bewertung durch Anklicken der Bewertungssterne oben ab. Dies ist wichtig, da ich nur so meine Vergütung für die Beratung erhalte. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.