So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12597
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Kündigung des Wochenendgrundstückes (sog. Westgrundstück)

Diese Antwort wurde bewertet:

Kündigung des Wochenendgrundstückes (sog. Westgrundstück) zum 30.9.2019.Kann die Kündigung zurückgenommen werden, weil Eigentümer und neuer Pächter mich außen vorgelassen haben und meine Ansprüche nicht berücksichtigt haben?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Das Gundstück befindet sich in Brandenburg Mein Wohnort ist Berlin.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Der neue Pächter hat bereits einen neuen Pachtvertrag. Seine Zusagen wurden nicht eingehalten. Das Problem eilt , weil der Beauftragte (Sohn) der Erbengemeinschaft (3 Personen , 2 Personen ca. 80 Jahre alt) bereits am Donnerstag zurück in die USA fliegt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Können Sie mir den zu beurteilenden Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?

Haben Sie die Pacht gekündigt und warum? Waren Sie sich über die Umstände, die zur Kündigung führten im Klaren?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Die Pacht wurde aus Gesu dheitsgründen (Asthma) u. Altersgründen (70 Jahre) und Grösse des Gru ndstücks (1200 qm) gekündigt. Ich hatte Zusage Betr. Nachpächter. Der Beauftragte hat selbst Anzeige gestartet, was ich zuvor schon getan hatte. Es gab mehrere Interessenten. Er hat meine Bewerber abgelehnt und mit einem seiner Interessenten einen Pachtvertrag abgeschlossen, dem ich zuvor das Grundstück gezeigt habe. Da mich beide gelinkt haben, möchte ich die Kündigung zurückziehen und mit Hilfe meiner Familie (Sohn) das Grundstück weiter nutzen. Ist das so möglich bzw. welche Folgen erwarten mich?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Bei einer Kündigung handelt es sich um eine einseitig empfangsbedürftige Willenserklärung.

Die Rechtswirkungen einer Kündigung werden in dem Moment ausgelöst, wenn die Kündigung zugeht.

Dies bedeutet, dass solch eine Kündigung auch nicht mehr "zurücknehmbar" ist.

Denn mit Zugang beim Verpächter treten die Rechtsfolgen ein.

Nur wenn Sie sich über die wesentlichen Umstände des Pachtverhältnisses geirrt haben (Pachterhöhung etc.), könnte die Erklärung nach den §§ 119 BGB angefochten werden. Ein Anfechtungsgrund besteht jedoch nach Ihrer Sachverhaltsschilderung nicht.
Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können, würde mich jedoch gleichwohl über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Bemühungen und die Vornahme meiner rechtlichen Ausführungen freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.