So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12384
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Morgen. Wir haben ein Büro und ein grosses Lager

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen. Wir haben ein Büro und ein grosses Lager gemietet . Das Objekt , wurde verkauft und wir müssen ab 01.08.2019 an den neuen Eigentümer zahlen. Vorige Woche war ein Treffen mit Alten Eigentümer und neuen . Es wurde neuer Mietvertrag gemacht für lager und Büro . Lager kostet jetzt 500 EUR mehr und Büro 80 EUR mehr . Wir haben das erst danach gesehen , der vertrag wurde mitgegeben. Es sollte geringfühig erhöht werden , davon kann man bei 500 EUR nicht mehr sprechen . Was muss ich akzeptieren , darf ich auf meinen alten Vertrag bestehen oder muss ich den neuen annehmen ? kann ich auch sagen , ich möchte gar nicht unterschreiben und kündige innerhalb meiner Frist von srei Monaten. Welche Möglichkeiten gibt es. MFG Hahn
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Rheinland-Pfalz
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: glaube reicht erst mal

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Sie müssen den neuen Vertrag nicht annehmen.

Es gilt für Sie der bisherige Vertrag weiter. Dies gilt unabhängig davon, ob die Immobilie verkauft wurde oder nicht.

Es gilt der Grundsatz: "Kauf bringt nicht Miete" (§ 566 BGB).

Sie müssen daher auch nicht mit der Gegenseite verhandeln.

Entweder Sie lehnen eine Vertragsanpassung bzw. einen neuen Vertrag ab und/oder Sie kündigen das Vertragsverhältnis fristgemäß.

Es gelten dann aber die bisherigen Bedingungen (ohne Erhöhung um € 500).

Ihre Rechtsposition ist sehr gut. Sie müssen sich von dem neuen Vermieter nicht unter Druck setzen lassen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen hilfreich waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.