So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18905
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Kann eine Hausverwaltung die Kosten für entsorgten Sperrmüll

Diese Antwort wurde bewertet:

Kann eine Hausverwaltung die Kosten für entsorgten Sperrmüll der sich im Hausflur ansammelt(man weiß nicht wem er gehört) auf die Nebenkostenabrechnung aller Mieter umlegen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Brandenburg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Es gibt häufig Heizungsausfälle, Wasserschäden … darüber haben wir uns beschwert, die Kostenpflichtige Müllentsorgen ist die Retourkutsche, die eigentlichen Probleme werden nicht besprochen!
Sehr geehrter Ratsuchender,Vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage. Ich bin Rechtsanwältin Schießl und werde mich ihr das Anliegens sofort annehmen
Laut einem Urteil des Bundesgerichtshofssind derartige Kosten umlagefähig, wenn sie laufend entstehen. Wenn also laufend Mieter oder dritte ihren Sperrmüll ablegen und dieser beseitigt werden muss so können die Kosten auf die Nebenkosten Abrechnung umgelegt werden.
BGH, Urteil v. 13.1.2010, VIII ZR 137/09)Dass die Kosten von Dritten verursacht wurden, hat der Bundesgerichtshof nicht als problematisch angesehen. Die Kosten müssen aber regelmäßig entstehen, damit sie als Betriebskosten umgelegt werden können.Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn ja würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuenVielen Dank ***** ***** einen schönen Sonntag
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** erstmal geholfen
wie kann man Streitereien vermeiden?

Sehr geehrter Ratsuchender

danke für die Nachfrage.

Zur Klarstellung

war die Entsorgung eine einmalige Angelegenheit sind die Kosten nicht umlagefähig, diese müssen laufend entstehen.

Sie sollten sich mit dem Verwalter einmal zusammensetzen und die Angelegenheit besprechen

Claudia Schiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.