So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19030
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe eine Frage aus dem Verwaltungsrecht: Ich habe ein

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe eine Frage aus dem Verwaltungsrecht: Ich habe ein Nachtragsbaugesuch bei meiner Gemeindeverwaltung eingereicht. Von dieser wurde es an die Untere Verwaltungsbehörde im Landratsamt weitergereicht. Das Landratsamt wartet nun seit 5.6.2019 auf die Stellungnahme meiner Gemeinde. Frage: Wie lange darf sich eine Gemeindeverwaltung mit der Antwort an die untere Verwaltungsbehörde Zeit lassen? Gibt es Fristen? Was passiert, wenn diese Fristen überschritten werden?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: BaWü
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nein

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Sehr geehrter Ratsuchender,

es handelt sich in Ihrem Fall um das gemeindliche Einvernehmen nach § 36 BauGB.

Es besteht eine Mitwirkungsbefugnis der Gemeinde aufgrund deren Planungshoheit nach Art 28 GG.

Die Gemeinde hat hier eine Frist von 2 Monaten nach Eingang des Ersuchens der Baugenehmigungsbehörde, § 36 II 1. Hs Baugb

Verstreicht diese Frist gilt das Einvernehmen als erteilt.

Sie können also mit der Erteilung des Einvernehmens rechnen, es gilt ab morgen als erteilt

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.