So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29465
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, mein Schwiegersohn arbeitet bei einem

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo, mein Schwiegersohn arbeitet bei einem Tierbedarsgroßhändler und ist auch Tresorverantwortlicher mit einem Kollegen, dieser hat vergessen den Tresor abzuschliessen, ihn also offengelassen, ist das ein Grund zur fristlosen Kündigung? mfg B.Dahm
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nein danke
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
ich wollte noch hinzufügen, dass im Tresor dann kein Geld gefehlt hat

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wer hat denn den Tresor offen gelassen - der Kollege oder Ihr Schwiegersohn?

Gern können wir Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
der Kollege, aber der Schwiegersohn war mitverantwortlich
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
es reicht mir, wenn Sie mir schriftlich was dazu sagen können

Vielen Dank für die Klarstellung.

Unter den gegebenen Umständen kommt keine fristlose Kündigung gemäß § 626 BGB in Betracht, denn es liegt kein wichtiger Grund im Sinne dieser Bestimmung vor.

Ein solcher ist gegebene, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Dienstverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zu der vereinbarten Beendigung des Dienstverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

Das ist hier nicht der Fall, denn es handelt sich um eine einmalige Verfehlung, und es ist auch kein materieller Schaden eingetreten.

Ihr Schwiegersohn wird daher äußerstenfalls mit einer Abmahnung rechnen müssen!

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.