So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29400
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Frage: ist es möglich ein Kind in ein Heim eines anderen

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage: ist es möglich ein Kind in ein Heim eines anderen Bundesland zu Verlegen und wenn ja gibt es da Vorschriften?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Es soll nach Berlin verlegt werden, ist das möglich?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Aus welchem Grund soll denn die Verlegung erfolgen?

Gern können wir Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Es geht um einen Jungen der aus einer Offenen Jugendeinrichtung in Baden-Württemberg in eine geschlossene Einrichtung nach Berlin soll. Ich frage mich ist das Rechtlich einfach so adhoc möglich, es bedarf doch sicher erst einer Prüfung auch des Jugendamt in Berlin das den Jungen dann dort in Obhut nimmt
Wir können auch gerne Telefonieren***********

Gern können wir telefonieren.

Wählen Sie hierzu in Ihrem Kunden-Menü die Option "Mit dem Experten telefonieren" aus, und geben Sie dort Ihre Telefonnummer ein.

Das System des Portals wird uns dann automatisch verbinden.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
es genügt mir auch hier eine Antwort in Schriftform

Gern.

Ich werde Ihnen hier in enigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
ok

Unter den mitgeteilten Sachverhaltsumständen kann dann eine Verlegung erfolgen, wenn ein gesteigerter sonderpädagogischer Betreuungsbedarf besteht, oder wenn das Kind in eine Trägereinrichtung aufgenommen werden soll, die über bessere Förderungs- und/oder Behandlungsmöglichkeiten verfügt als die abgebende Einrichtung.

Soll nun das Kind in eine geschlossene Einrichtung aufgenommen werden, so ist davon auszugehen, dass der Träger der Jugendhilfe diese Voraussetzungen als gegeben erachtet.

Hierzu bedarf es aber nicht nur der vorgängigen Erstellung eines entsprechenden Sachverständigengutachtens, sondern es müssen dieser Maßnahme sowohl die abgebende als auch die aufnehmende Einrichtung explizit zustimmen.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Wenn ich richtig Verstanden habe Bedarfs es also eines Gutachtens, ich nehme an ein Unabhängiges Gutachten und es kann nicht Adhoc verlegt werden ? Und man kann gegen ein solches Gutachten Rechtsmittel einlegen ?

Ja, richtig. Es bedarf eines die Verlegung befürwortenden unabhängigen Gutachtens, so dass in der Tat nicht ad hoc verlegt werden kann.

Ein Rechtsmittel gegen die Verlegung ist nicht gegeben.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen dank

Gern!