So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12395
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich habe folgendes Problem, ich lebe mit meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe folgendes Problem, ich lebe mit meiner Lebenspartnerin seit 18 Jahren zusammen davon 15 Jahre in einem gemeinsam gebauten Haus. Das Grundstück ist ihr Eigentum. Nun werden wir uns trennen. Auf die Frage einer Abfindung sagt sie, ich hätte meinen Anteil abgewohnt, sie hätte eh kein Geld und verkaufen wird sie nicht. Meine Frage ist darf sie das oder gibt es rechtliche Grundlagen für solche Fälle.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Brandenburg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Was wäre denn noch relevant?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzungvon JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:

Habe ich es richtig verstanden, dass Sie nicht im Grundbuch eingetragen sind und auch sonst keine vertragliche Vereinbarung besteht?

Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Wir haben nur einen gemeinsamen Kreditvertrag für die Bezahlung des Hauses

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. AufGrundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgteinzuschätzen:

Sie haben einen Anspruch auf Rückzahlung und Ausgleich.

Gem. der Rechtsprechung des BGH mit Urteil vom 09.07.2008, Az. XII ZR 179/05 hat auch ein Lebenspartner, wenn keine Ehe bestand, im Trennungsfall Anspruch auf Ausgleichszahlung, wenn die Zahlungen im Vertrauen auf den Fortbestand der Beziehung getätigt wurden.

Ein "Wohnwert" ist hiervon zwar abzuziehen. Dies dürfte jedoch nur ein Bruchteil sein. Der Rest ist zurückzubezahlen.

Das Argument, dass kein Geld zum Ausgleich da ist, zählt nicht.

Sie können Ihre Lebenspartnerin auf Zahlung gerichtlich verklagen und mit dem Urteilstitel eine Zwangshypothek auf die Immobilie eintragen lassen. Dann können Sie die Versteigerung beantragen. Hiergegen kann nichts gemacht werden.

Aus dem Versteigerungserlös erhalten Sie dann Ihren Rückzahlungsanteil.

Dies können Sie Ihrer Lebenspartnerin darstellen und fragen, ob diese diesen Weg gehen will oder eine einvernehmliche Lösung angestrebt wird.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortetzu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Expertenantworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht,können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits(anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich michsehr freuen.

Selbstverständlich können Sie auch nach derAbgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Sofern meine Ausführungen hilfreichwaren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklickenvon mind. 3 Bewertungssternen).

Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.

Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Gibt es Pauschalen für die Berechnung des Wohnwertes und wo wir dieser dann abgezogen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

der Wohnwert wird von dem zurückzubezahlenden Betrag abgezogen bzw. gegengerechnet und entspricht in etwa einer vergleichbaren hälftigen Miete (für Ihren Wohnteil).

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-