So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwältin ...
Rechtsanwältin Pesla
Rechtsanwältin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 595
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht / Abmahnrecht / Onlinerecht / Urheberrecht /
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwältin Pesla ist jetzt online.

Ein Antrag auf Beratungshilfe wurde abgelehnt. Der

Diese Antwort wurde bewertet:

Ein Antrag auf Beratungshilfe wurde abgelehnt. Der sofortigen Beschwerde wurde nicht abgeholfen. Nun entscheidet ein Richter ( In der Regel der Präsident des AG ) darüber. Ich gehe davon aus, dass auch dieser Antrag abgelehnt wird. Nun bliebe mir als letzte Möglichkeit, Verfassungsbeschwerde einzulegen, wegen Verletzung in meinen Grundrechten. Jedoch bin ich juristischer Laie. Ich wüsste gar nicht wie dies geht.Kann ich einen Berechtigungsschein zur Beratungshilfe beantragen für eine Verfassungsbeschwerde bei Grundrechtsverletzungen wegen dem ersteren abgelehnten Beratungshilfeschein? Muss dieser gewährt werden oder wie sehen sie hier die Erfolgsaussichten?
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Ich komme gleich wieder auf Ihre Frage zurück.

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für ihre Anfrage im Bereich Recht.

Ich beantworte Ihnen ihre Frage gerne wie folgt:

Hierfür gibt es im gerichtlichen Bereich nicht die Beratungshilfe bzw. den Berechtigungsschein, sondern hierfür gibt es die PKH, also die Prozesskostenhilfe.

Die Formulare sind ähnlich. Auch dafür muss man die Nachweise über die Bedürftigkeit etc. erbringen.

Diese Formulare reicht man beim Gericht mit ein.

Ich weise Sie darauf hin, dass das Bundesverfassungsgericht den Antrag OHNE eine Begründung nicht annehmen kann. Die Kosten der Beauftragung eines Rechtsanwalts sind hiervon unabhängig zu begleichen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Bitte bewerte Sie noch kurz meine Antwort.

Für nicht bewertete Antworten kann leider keine Haftung übernommen werden,

da ich ohne ihre Bewertung keinerlei Honorar über justanswer erhalte.

Nach fragen bleiben nach der Bewertung weiterhin möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Jasmin Pesla

Neuhaus am Rennweg

Thüringen

überörtlich tätig

mail(at)ra-pesla.de

www.ra-pesla.de

Fax: 036701 899968

Bei Kontakt bitte immer zwei Kommunikationswege angeben z.B. E-Mailund Telefonnummer

Rechtsanwältin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 595
Erfahrung: Zivilrecht / Vertragsrecht / Abmahnrecht / Onlinerecht / Urheberrecht /
Rechtsanwältin Pesla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.