So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2491
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Es geht um das Dating-Portal whatsdating.net. Hier am eine

Diese Antwort wurde bewertet:

es geht um das Dating-Portal whatsdating.net. Hier am eine Aufforderung des Inkassounternehmens eine Betrag über insgesamt 85,40 € zu zahlen. Tatsächlich war eine kostenlose Anmeldung erfolgt, und über etwa 1 Monat kamen auch Mails von vermutlich professionellen Frauen, die ihre Dienste anbieten. Diese Mails sind im Spam-Ordner gelandet. Ich habe zunächst bei der Polizei Strafanzeige gegen das Inkassobüro und genen den Betreiber der Web-Seite gestellt. Offensichtlich hatte ich mich aber tatsächlich damals angemeldet, und ein Testabo abgeschlossen. Meine Kreditkarte wurde nie belastet, weil meine Bank die abbuchung verweigerte, und mir sogar eine neue Karte ausgestellt hatte, weil von deren Seite Missbrauch vermutet wurde. Heute kam die zweite Inkassoaufforderung. Ich kann nicht erkennen ob es sich um den gleichen Vorgang handelt mit neuem Datum oder um einen neuen Vorgang. Ein Lesitungszeitraum über die angeblich erbrachte Lesitung fehlt. Auch gab es bis heute nie eine Zahlungsaufforderung des eigentlichen Netzbetreibers. Können Sie mir helfen? Mit freundlichen Grüßen, Wolfgang Berndt, 66292 Riegelsberg / Saar, Schillerstraße 28 = Büroadresse.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: zuerst einmal meine Mailadresse. Das macht die Kommunikation einfacher.***@******.*** Es geht um das Portal whatsdating.net, ein angeblich auf Vermittlung von diskreten Treffen spezialisierte Plattform. Am 01.10.2018 habe ich mich wohl dort testweise angemeldet. Am 08.11 war wohl die letzte Mail mit so genannten Partnervorschlägen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte gedulden Sie sich einen Augenblick, während ich Ihren Fall bearbeite. Bei Bedarf stehe ich Ihnen auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses einfach als Premium-Service dazu.

Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Wenn Sie das Unternehmen zur Abbuchung des Geldbetrages ermächtigt haben, die Abbuchung jedoch fehlgeschlagen ist, befinden Sie sich automatisch in Verzug. Sie haben daher die Rechtsverfolgungskosten in Höhe von gesetzlichen Inkassogebühren zu tragen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, um welche Forderung es sich handelt, die man gegen Sie geltend macht, so bietet es sich an, dass Sie das Inkassobüro diesbezüglich vor Zahlung um Auskunft ersuchen. Ihnen muss eine entsprechende Auskunft erteilt werden.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Ich bitte Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne). Danach können Sie ggf. Rückfragen stellen.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.