So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11175
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Tag, Gewerbliches Vertragsrecht - Einschätzung der

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Gewerbliches Vertragsrecht - Einschätzung der RechtslageKunde bucht seit fast 8 Jahren (ca alle 2 Jahre) Werbeflächen. Immer "in letzter Minute" bevor wieder ein weiterer Werbezyklus beginnt.Auf unsere Erinnerung hin an die werbende Firma wurde, auf deren Bitte, ein Angebot erstellt.Auf unsere dann folgende email an diese Firma mit dem Text: ...
ist das Angebot angekommen? Wann können wir mit einer Entscheidung rechnen? …kam die Antwort: …
… wir werden definitiv verlängern, ich hoffe diese Woche noch eine Unterschrift von Frau XY zu erhalten. Mfgjetzt, kam überraschend folgende Mail: ...
ich muss Ihnen leider mitteilen, dass nach erneuter Rücksprache mit Frau XY, die Entscheidung gefallen ist, die Werbung komplett auslaufen zu lassen....Wir hatten aufgrund der Vorabzusage der werbenden Firma bereits unsererseits mündliche Zusagen an unsere Werbeflächeneigner gegeben.Frage: Ist die obig aufgeführte Vorabzusage der werbenden Firma rechtsverbindlich oder ließe sich daraus ein Schadenersatz ableiten?Wir sind eine Einzelpersonenfirma, das werbende Unternehmen ein Möbelhaus.Viele GrüßeStephan Zell
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: denke nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Das kommt darauf an, wer in den letzten Jahren immer die Vertragsverlängerung unterschrieben und geleitet hat.

Weiter ob Sie wussten, dass die zusagende Person nicht vertretungsbefugt war.

Konnten Sie davon ausgehen, dass dass die Zusage der Person verbindlich war, greift ein Vertragsschluss (auch ohne Unterschrift).

Allerdings lässt die Formulierung darauf schließen (und so kann es auch ein Gericht sehen), dass erst mit Unterschrift von Frau XY der Vertrag endgültig zustande kommt.

Für die Frage der Geltendmachung von Schadensersatz kommt es im Streitfall auf das "Wohlwollen" des Gerichts an. Denn dieses kann die Rechtslage 05:50 beurteilen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Hallo, dass eine "Unterschrift" der Firmeninhaberin XY erforderlich ist, war mir nicht bekannt und hatte auch hier den Anschein, dass die "Unterschrift" betriebsintern eingeholt werden müsste. In den vergangenen Jahren hatte ich ausschließlich mit der email Schreiberin zu tun. Sie ist "Fachkoordinatorin Marketing / Planung & Kontrolle"
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),wenn in den vergangenen Jahren der Vertragsschluss immer per E-Mail und so wie benannt geschlossen wurde, können Sie den Mitarbeiter und das Unternehmen an der Aussage festhalten.Dann war dies der "kaufmännische Brauch" zum Vertragsschluss.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Hallo Herr Dr. Traub, danke für die Auskunft! Ich werde mir die Kommunikation der letzten Jahre ansehen. viele Grüße

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-