So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29769
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, wir haben eine eigentumswohnung. Mieter ist ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir haben eine eigentumswohnung. Mieter ist ein alleinerziehender Vater mit 2 Kindern, ca. 13 und 16 Jahre. Mehrmals schon war die Miete überfällig. Sie wird seid 2018 von der Arge bezahlt. Anfrage vom Vermieter (per whatsApp) ob seine Partnerin einziehen darf, da seine Tochter auszieht. Grundsätzlich haben wir nichts dagegen, wir möchten aber eine Kopie vom Personalausweis haben . Wir haben keine wohnungsgeberbescheinigung ausgefüllt und keine Kopie vom Perso bekommen, Jetzt kommt von der Arge die Miete in Zahlungen . Eine vom Mieter und eine von seiner Partnerin.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Wir haben schon mehrmals wegen überfälliger Mietzahlungen abgemahnt. Die Oktober Miete von 2018 ist immer noch offen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

welche rechtlichen Fragen haben Sie denn im Einzelnen zu dem geschilderten Sachverhalt?

Gern können wir Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Kann oder darf die Partnerin einziehen ohne unsere Zustimmung. Wie sieht es bei einer Kündigung aus? Hat Sie auch Rechte aus dem Mietverhältnis?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Grundsätzlich bedarf die Aufnahme Dritte in die Mietwohung der Zustimmung des Vermieters (§ 553 BGB).

Allerdings hat ein Mieter einen Anspruch auf Zustimmungserteilung, wenn der Lebensgefährte/-partner aufgenommen werden soll.

Ihre Zustimmung können Sie aber dann verweigern, wenn die Aufnahme zu einer Überbelegung führen würde.

Die Partnerin des Mieters hätte keine eigenständigen Mieterrechte, denn diese ist nicht Mietvertragspartei, und dies wird sie auch nicht durch die Aufnahme in die Wohnung!

Daher könnte diese einer möglichen Kündigung Ihrerseits nicht widersprechen.

Nehmen Sie bitte abschließend Ihre Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten").

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.