So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11474
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Tag, Guten Tag, mein Vater möchte seine Enkelin einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Guten Tag, mein Vater möchte seine Enkelin einen Schaden den sie bei meinen Eltern angerichtet hat, von ihrem Erbe notariel von ihrem Pflichtteil abziehen lassen. Geht dies mein Notar direkt oder muss ich einen Rechtsanwalt beauftragen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: bis jetzt nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Können Sie mir den zu beurteilenden Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?

Soll die Enkelin erben nach Ihrem Vater? Inwiefern ist die Enkelin pflichtteilsberechtigt (ist der direkte Abkömmling Ihres Vaters bereits vorverstorben)?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Die Enkelin ist Tochter meiner Verstorbenen Schwester und sollte eigentlich das gleiche Erbteil bekommen wie meine Schwester. Bin aber zur Zeit in einem Rechtstreit, wo mein Vater eine Bürgschaft 2014 für einen neuen Mietvertrag meiner Enkelin unterschrieben hat. Nun hat er schon 7500 € bezahlt und der ehemalige Vermieter möchte nochmals über 15000 €, welches er so sieht es aus über Gericht bezahlen muss. Nun möchte er diese Summe vom Erbe abziehen lassen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Ja, das ist unproblematisch möglich.

Er muss dies dem Notar nur sagen.

Die Erbteile für die Abkömmlingen können dann entsprechend angepasst werden.

Als Erblasser darf der Vater "Verrechnungen" vornehmen wie wünscht. Er ist diesbezüglich frei.

Hierzu ist auch nicht weiter ein Anwalt notwendig. Dies kann über den beurkundenden Notar erfolgen.

Als Möglichkeit steht ein Testament und mit noch mehr Rechtssicherheit ein Erbvertrag zwischen allen Beteiligten zur Verfügung.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.