So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31398
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Thema Zugewinn in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich habe eine Frage zum Thema Zugewinn in der Ehe. Ich bin seit 2004 verheiratet. Im Jahr 2003 habe ich ein Wochenendhaus erworben. Zum Kauf der Immobilie für damals 37 000 Euro hat meine spätere Frau 15 000 Euro zugezahlt. Ich habe dann bis zur Heirat Haus und Grundstück für ca. 90 000 Euro renoviert, ich war alleiniger Eigentümer im Grundbuch.
Jetzt verkaufe ich das Grundstück für 120 000 Euro.
Da ich in absehbarer Zeit vermutlich mit einer Scheidung rechnen muss, soll dieses Geld nicht in den gemeinsamen Haushalt einfließen. Wie ist die rechtliche Lage?
Vielen Dank ***** ***** Grüße, HD B.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie müssen im Rahmen des Zugewinnausgleiches den Wertzuwachs den das Wochenendhaus während der Ehe erfahren hat (Tag der Eheschließung bis Rechtshängigkeit des Scheidungsantrages) hälftig ausgleichen. Es kommt also darauf an den Wert des Hauses am Tag der Eheschließung zu ermitteln und den Wert am Tag der Zustellung des Scheidungsantrages. Die Differenz ist der Zugewinn der ausgeglichen werden muss.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Das Haus wird jetzt verkauft, ein Scheidungsantrag steht noch nicht an. Steht das Geld beiden Ehegatten zur Verfügung, auch wenn ich alleiniger Eigentümer war?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben dann haben Sie zwei getrennte Vermögensmassen. Das bedeutet, der Erlös aus dem Verkauf Ihres Hauses steht allein Ihnen zu.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.