So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30931
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Schiessl, bezüglich einer verhängten

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Schiessl,bezüglich einer verhängten Sperrzeit meines Arbeitslosengeldes, wollte ich Sie gern konsultieren. Ich hätte mich am 27.02. spätestens beim Arbeitsamt melden müssen, jedoch habe ich mich dort erst am 04.03.19, also eine Woche später beim Arbeitsamt gemeldet. Deshalb bin ich für eine Woche vom Arbeitslosengeld gesperrt.Können Sie mir einen Tipp geben?Mit freundlichen Grüssen,Onorina Bröckl
Tel.***********

Sehr geehrter Ratsuchender

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Darf ich Sie fragen: Gibt es denn einen Grund für die verspätete Meldung?

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich war meine Tante in Hannover besuchen, da mein Onkel an Krebs erkrankt ist. Ich war auch freigestellt von der Arbeit und erst zum 31.03. gekündigt, deshalb war ich in der Annahme, dass es ausreichend ist, wenn ich mich am 04.03.2019 beim Arbeitsamt melde.
Mit freundlichen Grüßen
Onorina Bröckl

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Nach § 159 SGB III haben Sie leider mit einer Sperrfrist zu rechnen, wenn Sie sich verspätet arbeitslos melden.

Eine Ausnahme besteht allerdings dann, wenn Ihnen die Meldung aus einem wichtigen Grund nicht zumutbar gewesen ist. Dies ist der Fall wenn Sie Beispielsweise krank sind oder Sie sich beim Arbeitsamt aufgrund Betreuung von nahen Angehörigen nicht melden konnten (LSG Sachsen 03.07.2003).

Ob der Besuch Ihres Kranken Onkels in Hannover ausreichen ist, ist zweifelhaft. Sie können hier aber versuchen im Rahmen des Widerspruchs gegen die Sperre vorzugehen mit der Begründung dass Sie aufgrund des Besuches an der rechtzeitigen Meldung gehindert waren.

Der Irrtum über den Zeitpunkt der Meldung dagegen reicht leider nicht als wichtiger Grund aus.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen weiter helfen?

?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Muss ich bei Krankheit eine Krankschreibung nachweisen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie sind für alle Tatsachen beweispflichtig die für Sie günstig sind. Eine Krankheit müssen Sie daher beweisen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wie müsste ich das nachweisen, wenn ich keinen Krankenschein habe? Vielen Dank ***** ***** Ich werde danach eine Bewertung abgeben.
Mit freundlichen Grüßen
Onorina Bröckl

Sehr geehrter Ratsuchender,

durch ein Attest oder einen Zeugen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.