So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39524
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe Probleme mit einer Firma Euro kollect.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe Probleme mit einer Firma Euro kollect. Diese schickten mir ohne Aufforderung ein Paket per Nachname ca. 170 Euro. Ich hab die Annahme verweigert, daraufhin kam eine Mail. Düse habe ich auch beantwortet und alles erklärt und jetzt bekomme ich ständig Mails von dem Inkasso Büro der Firma und ich antworte jedesmal das gleiche aber sie lassen es nicht sein. Drohen mit Schufa Eintrag und mit Klage.Vielen Dank für Ihre Bemühungen
Melanie Schmidt

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie denn einen Vertrag über die Lieferung einer bestimmten Ware geschlossen (eine Bestellung aufgegeben)?

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nein ich habe nur später mal gegoogelt was das für eine Firma ist und rausgefunden sie vergeben Kreditkarten und Kredite. Aber ich habe dort nichts bestellt ich benötige auch kein Kredit und weiß nicht woher sie meine Daten haben. Aber das nun immer ein Inkasso Büro schreibt und mit Klage droht. Es macht mir Angst aber ich möchte nicht für was bezahlen was ich nicht bestellt habe

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Sie sind unter den vorliegenden Umständen zu keinen Zahlungen verpflichtet, solange die Firma Ihnen nicht konkret nachweisen kann, dass Sie einen Vertrag mit ihr geschlossen haben. Weisen Sie daher sämtliche Forderungen gegenüber der Firma schriftlich zurück, und lassen Sie sich durch mögliche Folgeschreiben nicht einschüchtern und unter Zahlungsdruck setzen.

Behauptet der Anbieter einen angeblichen einen Vertragsschluss, der Sie zur Zahlung verpflichten soll, so ist der Anbieter hierfür voll beweispflichtig.

Das bedeutet, dass man Ihnen den Abschluss des Vertrages nachweisen muss.

Es ist also nicht so, dass Sie beweisen müssten, dass Sie keinen Vertrag abgeschlossen haben, sondern es verhält sich gerade umgekehrt: Die Gegenseite muss Ihnen den schriftlichen Vertragsnachweis in Kopie übersenden.

Kann die Gegenseite diesen Nachweis nicht erbringen, müssen Sie selbstverständlich auch nicht zahlen.

Bestreiten Sie daher in Ihrem Schreiben ausdrücklich einen Vertragsschluss, und fordern Sie die Gegenseite auf, Ihnen das Gegenteil zu beweisen.

Einen solchen Nachweis wird díe Gegenseite nicht führen können, wenn Sie keinen Vertrag geschlossen haben, der Sie nun zur Zahlung verpflichten würde!

Ein Vertrag ist insbesondere nicht durch die bloße Zusendung der Ware (hier Kreditkarte) begründet worden: Durch Übersendung gar nicht bestellter Ware kommt kein Vertrag zustande.

Sie sind daher auch aus diesem Grunde nicht zur Bezahlung der geltend gemachten Forderung verpflichtet, sofern Sie überhaup keine Bestellung aufgegeben haben.

Nach § 241 a BGB kommt nämlich durch die Zusendung unbestellter Ware kein Vertrag zustande, der eine Forderung begründen könnte:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__241a.html

Weisen Sie daher nun schriftlich (Einschreiben) jegliche Zahlungsforderung zurück, und bestreiten Sie nochmals ausdrücklich einen Vertragsschluss.

Stellen Sie in Ihrem Schreiben abschließend klar, dass Sie sich für den Fall weiterer belästigender Zuschriften die Erstattung einer Strafanzeige wegen versuchten Betruges ausdrücklich vornehalten!

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.