So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4891
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich bin Dj und hatte in Oktober ein schaden mit meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin Dj und hatte in Oktober ein schaden mit meiner Festplatte wo meine ganzen lieder drauf sind. Drum habe ich sie zu Daten phonix nach Berlin geschickt. die haben sich den auch sofort telefonisch mit mir in Verbindung gesetzt. Um an der Festplatte arbeiten zu können wollten sie in Vorkasse 625 € plus Mehrwertsteuer = 750 € Sie hatte mir auch telefonisch zugesichert das bei nicht gelingen ich das gelt zurück erstattet bekomme. Leider ist alles mündlich am Telefon passiert. und ich habe daher nix schriftliches. Nun ist es auch passiert das sie die Festplatte auch nicht retten konnten. Sie streiten natütlich ab das sie das Telefonisch je gesagt hätten. Es steht nun aussage gegen aussage. Ich habe nicht nur meine ganze musik verloren sondern auch 750€ in sand gesetzt. Ich kann mein Gewerbe abmelden. die frage ist hätte ich Überhaubt Chancen Geld zurück bekommen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Grundsätzlich haben Sie einen Erstattungsanspruch. Die Datenrettung ist fehlgeschlagen. Für diesen Fall wurde Ihnen die Erstattung des Zahlbetrages zugesichert.

Aber: Im Zivilrecht muss jede Partei das für Sie günstige beweisen. Hier ist diese mündliche Absprache, das Geld erstatten zu bekommen, streitentscheidend, sodass Sie dafür beweispflichtig wären. Wenn Sie diesen Beweis nicht führen können, kann Ihr Erstattungsanspruch bei Gericht keinen Erfolg haben. Denn Sie müssen davon ausgehen, dass die Gegenseite auch bei Gericht bestreiten wird, diese Zusicherung gemacht zu haben. Und da Sie keine Beweismittel, wie z.B. Zeugen des Telefongespräches, haben, könne Sie den Beweis nicht führen.

Die Einschätzung Ihres Anwaltes vor Ort ist also leider zutreffend. Ohne Beweis werden Sie weder zivil- nocht strafrechtlich weiterkommen.

Ich bedauere außerordentlich, Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft geben zu können. Bitte bedenken Sie, dass ich Ihnen die Rechtslage nur schildern kann, weder heiße ich diese gut noch kann ich Einfluss darauf nehmen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.