So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28565
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Folgender Sachverhalt: Junges Paar (nicht verheiratet) haben

Diese Antwort wurde bewertet:

Folgender Sachverhalt: Junges Paar (nicht verheiratet) haben Wohnhaus mit Unterstützung der beiden Elternteile gebaut und zusätzlich einen Kredit aufgenommen. Die Einzahlungen der beide Elternteile waren gleich, auch beide Partner haben immer die gleiche Summe eingezahlt . Beide
Kreditnehmer stehen mit 50% im Grundbuch. Jetzt hat man sich getrennt. Eine Person möchte das Haus behalten, die andere Person möchte ausgezahlt werden. Es ist noch eine Restschuld (Kreditbetrag wurde nicht komplett abgezahlt) Haus ist erst 4 Jahre alt, Wie sollte (kann) man hier verfahren. Wertgutachten Verkehrswert: ca 250 TE Restschuld: 130 TE

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter den mitgeteilten Umständen sollte dem auszugswilligen Partner ein Ausgleichsbetrag dafür angeboten werden, dass dieser auf sein (Mit)Eigentum an der Immobilie verzichtet und sich aus dem Grundbuch austragen lässt.

Bemessungsgrundlage für diesen Anspruch wäre der ermittelte Verkehswert abzüglich der noch ausstehenden Restkreditschuld, also 120.000 EUR.

Zugleich sollte vereinbart werden, dass der in dem Haus verbleibende Partner den anderen von sämtlichen Restkreditverbindlichkeiten freistellt. Hierzu sollte auch das Gespräch mit der kreditierenden Bank gesucht werden mit dem Ziel, den auszugswilligen Partner aus dem Kreditvertragsverhältnis zu entlassen.

Die Alternative bei einer nicht einvernehmlichen Einigung wäre eine Teilungsversteigerung der Immobilie.

Letztere sollte unbedingt vermieden werden, da bei einer Teilungsversteigerung regelmäßig Erlöse erzielt werden, die deutlich unter dem Verkehrswert von Immobilien liegen.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Bemessungsgrundlage 120 000 Euro ,dh. der andere Partner würde 60 000 Euro bekommen können oder?, wie hoch ist denn der Anspruch

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, richtig: Bei hälftigem Eigentum an der Immobilie wäre der Ausgleichsanspruch auch auf die Hälfte des Immobilienwertes gerichtet, hier also auf 60.000 EUR.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.