So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28956
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, habe 2017 bei der Telekom telefonisch einen Umzug von

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, habe im August 2017 bei der Telekom telefonisch einen Umzug von Giessen nach Grömitz angemeldet mit der Bitte, dort einen Telefonanschluss neu zu installieren. Das hat auch geklappt, auch mit Internet. Ich bin umgezogen. Hier fehlte eine TV Möglichkeit. Weder Antenne noch Kabel war vorhanden. So habe ich bei der Telekom Home-Entertainment beantragt. Da ich Anfang eine große Gutschrift erhalten habe, ist mir nicht aufgefallen, dass der Telefonanschluss in Giessen weiter bestand. Es waren dort neue Mieter eingezogen. Die hatte einen anderen Telefonanbieter und eine andere Telefonnummer. Nach 2 Jahren habe ich das Home-Entertainment gekündigt. Leider hatte ich zwischenzeitlich meine Telefonrechnung, die ich hätte Online einsehen können, nicht überprüft. Nach Ablauf des Vertrages war meine Telefonrechnung meiner Meinung nach zu hoch. Eine Freundin hat mir die Rechnung aufgerufen. Dabei habe ich festgestellt, dass ich für den Anschluss in Giessen immer noch bezahle. Mein Anruf bei der Telekom ergab, dass ich nicht schriftlich gekündigt habe. 1 1/2 Jahre vorher bin ich schon einmal umgezogen. Damals war ich genauso vor gegangen und es hatte reibungslos geklappt. Ich bin Jahrgang 1946 und fühle mich von der Telekom über den Tisch gezogen. Ich habe für einen Anschluss bezahlt, der nicht mehr existierte. Die Telekom fühlt sich unschuldig. Wie ist die Rechtslage ? Kann man das Geld für mehr als 2 Jahre, zurück holen ? Bevor ich Geld hinter werfen. MfG Brigitte Struttmann 04366(###) ###-####

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass eine Rückforderung der Vertragszahlungen rechtlich keinerlei Aussicht auf Erfolg bietet.

Da der Vertrag nämlich ungekündigt blieb, sind die von Ihnen geleisteten Zahlungen mit Rechtsgrund erfolgt, so dass eine Rückforderung wegen ungerechtfertigter Bereicherung gemäß § 812 BGB rechtlich nicht in Betracht kommt.

Leider fällt der Umstand, dass Ihrerseits eine schriftliche Kündigung unterblieben ist, auch in Ihren rechtlichen Verantwortungsbereich, denn den Dienstleister trifft auf der Grundlage des mit Ihnen bestenenden Vertrages keine Rechtspflicht, Sie auf die Notwendigkeit einer schriftlichen Kündigung hinzuweisen.

Als Folge der unterlassenen Kündigung galt sodann aber der Rechtsgrundsatz, dass geschlossene Verträge auch einzuhalten sind (pacta sunt servanda).

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.