So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31460
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin jetzt 15 Jahre in meiner Firma und habe davon 5

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin jetzt 15 Jahre in meiner Firma und habe davon 5 Jahre
als Schichtleiter gearbeitet.
für den Schichtleiter habe ich 500,- Euro als freiwillige Zulage
bekommen. jetzt will man mier die freiwillige Zulage ersatzlos
Streichen von heut auf morgen .
im Arbeitsvertrag steht das die Zulage als Schichtleiter jederzeit
gestrichen werden kann. Mir wurde sogar angeboten
gekündigt zu werden wenn mir der rest Lohn nicht ausreichend ist.
Steht mir da eine Abfindung zu ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Einen Anspruch auf Abfindung gibt es grundsätzlich nicht.

Allerdings wird in der Praxis bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber im Regelfall eine Abfindung gezahlt. Die Abfindung orietiert sich dabei an einem halben Bruttomonatsgehalt pro Beschäftigungsjahr.

Sie sollten sich daher mit dem Arbeitgeber in Verbindung setzen und über eine Abfindung zu verhandeln.

Sollte der Arbeitgeber nicht bereit sein eine solche Abfindung zu zahlen, dann können Sie wenn Sie gekündigt werden eine Kündigungsschutzklage erheben. Im Rahmen des Verfahrens wird dann der Arbeitsrichter eine Abfindung gegen die Auflösung des Arbeitsvertrages vorschlagen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
ist das mit den 500,-Euro Streichung rechtlich

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Streichung der 500 EUR ist allein dann rechtlich, wenn der Arbeitgeber diese unter Freiwilligkeitsvorbehalt gezahlt hat. In diesem Falle kann er die Zahlung jederzeit einstellen. Wurden die Zahlungen dagegen vorbehaltlos gezahlt, so haben Sie einen Anspruch auf die 500 EUR und können diese auch vor dem Arbeitsgericht einklagen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
was ist Freiwilligkeitsvorbehalt

Sehr geehrter Ratsuchender,

Freiwilligkeitsvorbehalt bedeutet, dass der Arbeitgeber die 500 EUR immer freiwillig und ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht gezahlt hat und zahlt. Der Arbeitgeber muss Ihnen also (Im Arbeitsvertrag , in einer Zusatzvereinbarung oder einfach nur auf dem Lohnzettel erklärt haben, dass diese Leistung freiwillig erfolgt, Sie also keinen Rechtsanspruch auf die Leistung haben.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.