So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9700
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo wollte ein BMW kaufen für 1500 habe 300 € angezald es

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo wollte ein BMW kaufen für 1500 habe 300 € angezald es ist aber über Weihnachten meine Heizung kaputt gegangen und mußte absagen und er will mir nur 200 € zurück geben und 100€behalten ist das recht was er macht ich muß 4500 €bezahlen das hab ich ihm gesagt aber er will mir nur 200€zurück geben was soll ich machen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Bitte erlauben Sie mir zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

Wurde etwas vertraglich vereinbart (schriftlich)?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein... nur ein Quittung und mündlich wurde mir gesagt, das das Fahrzeug erst nach dem 15.1.19 abgeholt werden kann, da Anfang Januar erst der TÜV-Mann alle restlichen Auto vornimmt.Kurze Rückgeschichte:Der BMW stand vor Weihnachten im Netz, nach Anruf und zum Termin am nächsten Tag, war ich eigtl an ein anderes interessiert (es war dreckig/ekelig). Als ich mich nochmal kurz umschaute, sah ich diesen BMW und hatte natürlich den Betrag, den er haben wollte mit. Nach Interessengabe, sagte der Händler zu mir, den könnte ich erst nach der TÜV-Abnahme bekommen, aber müsste vorher 300,-€anzahlen,da viele trotz Reservierung abgesprungen sind.Kein Wort über angebliche Reservierungsgebühren oder sonstiges. Nur ein "ok" und Handschlag.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn nichts vereinbart wurde, kann der Verkäufer keine Reservierungsgebühr einbehalten.

Es liegt hier an dem Käufer zu beweisen, dass sowohl ein Kaufvertrag als auch eine sog. "Stornogebühr" vereinbart wurde.

Dies wird dem Verkäufer nicht gelingen, wenn Sie es abstreiten.

Sie können daher auch die restlichen € 100 zurückfordern. Setzen Sie hierfür eine Frist von 10 Tagen (nachweisbar).

Verweigert der Verkäufer die Rückzahlung, können Sie einen Anwalt beauftragen, der die € 100 für Sie einfordert.

Die Kosten für den Anwalt können Sie der Gegenseite wegen Verzugs (§ 286 BGB) in Rechnung stellen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.