So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29059
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich bin einer online kredit Vermittlung mit den Name

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin einer online kredit Vermittlung mit den Name "Blitz Kredit aufgesessen. Diese hat in Facebook mit ner Kreditkarte beworben von 7777 € , wollte mich nur mal informieren, und schon hatte ich laut denen diese Karte bestellt für ca. 140€ die ich per Nachnamen zahlen sollte hab das Packet natürlich nicht angenommen und an diese wieder zurück gehen lassen, darauf hin folgten einige Mahnungen und gestern hatte ich in meinen Spam ein Schreiben von einen Inkasso Büro aus Hamburg. Nun meine Frage, was soll ich jetzt tun.

Sehr geehrt Ratsuchende,

Sie sollten sich sowohl an die Kreditvermittlung als auch an das Inkassobüro wenden.

Schreiben Sie die Kreditvermittlung an und bestreiten Sie den Vertragsabschluss. Fordern Sie die Gegenseite auf den angeblichen Vertrag in Nachweis zu bringen. Verweisen Sie zudem darauf, dass in der Nichtannahme des Paketes ein Widerruf durch schlüssiges Verhalten liegt, erklären Sie vorsorglich nochmals den Widerruf und fechten Sie vorsorglich den angeblichen Vertrag nach §§ 119,123 BGB wegen Irrtums und arglistiger Täuschung an.

Senden Sie dieses Schreiben als Einwurfeinschreiben an diese Kreditfirma und eine Kopie davon an das Inkassobüro. Stellen Sie gegenüber dem Inkassobüro klar, dass Sie die Forderung bestreiten und nicht zahlen werden.

Da ein Inkassobüro nur unstreitige Forderungen durchsetzen darf, ist rein rechtlich gesehen damit die Tätigkeit des Inkassobüros beendet.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Das heißt ich muss keinen weiteren Anwalt aufsuchen, der für mich diesen Brief verfasst.

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein nicht unbedingt. Wenn Sie den Brief inhaltlich so verfassen, wie beschrieben, dann sollte dies ausreichen. Einen Anwalt sollten Sie dann aufsuchen (aus Gründen der Waffengleichheit) wenn die Gegenseite einen Anwalt beauftragen sollte.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank, könnten sie mir bitte noch kurz schreiben wie ich diesen Brief formulieren soll.

Sehr geehrte Ratsuchende,

freilich kein Problem.

Achten Sie darauf dass folgende Formulierungen enthalten sind:

"...Ich bestreite den Vertragsabschluss vom ?? Vertragnummer ?? und fordere Sie auf mir den Vertragsabschluss in Nachweis zu bringen. Ich weise Sie weiter darauf hin, dass ich Ihre Lieferung vom ?? nicht angenommen habe. Selbst wenn man von einem wirksamen Vertrag ausgehen sollte, wäre allein in der Rücksendung ein konkludenter Widerruf zu sehen. Rein vorsorglich widerrufe ich den angeblich abgeschlossenen Vertrag vom ?? Vertragsnummer??.

Rein vorsorglich fechte ich auch den angeblich abgeschlossenen Vertrag nach §§ 119,123 BGB wegen Irrtums und arglistiger Täuschung an. Mir war beim Besuch Ihrer Website zu keinem Zeitounkt bewusst einen Vertrag mit Ihnen zu schließen. Aus diesen Gründen werde ich mangels vertraglicher Verpflichtung keine Zahlungen erbringen...."

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** mich in dieser angelegen heut wieder an sie wenden falls die Gegenseite Wiederspruch einlegt?

Sehr geehrte Ratsuchende,

ja natürlich, kein Problem.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.

Habe den Brief heute geschrieben und werde ihn morgen per einwurf einschreiben in die Schweiz schicken, einwurf einschreiben deshalb weil ich herausgefunden habe dass es sich um eine Briefkastenfirma handelt. Vielen Dank ***** ***** LG ***

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Eine Kopie hab ich auch gemacht und werde es zum Inkasso Büro senden.

In Ordnung und viel Erfolg!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo, ich bins wieder, das Inkassobūro hat mir jetzt eine zweite Zahlungsaufforderung geschickt und auf meinen Brief ūberhaupt nicht reagiert. Was soll ich jetzt tun? Hab jetzt vor am Montag bei denen mal anzurufen, finden Sie das ist eine gute Idee? LG J. Hoyer

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie das Schreibe per Einschreiben an das Büro gesandt und die Forderug darin bestritten haben, dann brauchen Sie nichts weiter unternehmen. Weitere Schreiben können Sie ignorieren. Ein Anruf ist in solchen Fällen auch vergebliche Liebesmühe.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort , alles klar dann weiß ich Bescheid.
Ja ich habe es per einschreiben geschickt und laut meiner Recherche kam es auch an werfe den Zettel von der Sendungsverfolgung auch nicht in den Mūll den heb ich auf für mögliche beweise.
MfG J. Hoyer

Ja mindestens 3 Jahre bitte aufheben!