So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8995
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo, ich habe rückwirkend zum 01.04.2018 Rente wegen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich habe rückwirkend zum 01.04.2018 Rente wegen voller Erwerbsminderung zugesprochen bekommen. Die Zahlung de Rente erfolgt erst ab 01.12.2018 durch die Rentenversicherung.. Bisher erhielt ich Krankengeld. Die Rente vom 01.04.bis 30.11.2008 (Nachzahlung) wird nicht ausgezahlt, sondern es sind erst Ansprüche anderer Stellen zu berücksichtigen (z.B. Krankenkasse). Soweit ist das klar.
Meine Frage ist, ob die Krankenkasse die Zahlung des Krankengelds sofort bei Eingang der Meldung durch die Rentenversicherung einstellen kann (Monate Oktober und November) oder erst zum 30.11.2008. dann habe ich 3 Monate keine Einkünfte.
Danke ***** ***** Auskunft.
Marek Müller

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn Sie bis zum Bezugszeitpunkt der Rente weiter krank sind, geht die Zahlung "nahtlos" über.

D. h. das Krankengeld wird bezahl, bis die Rentenzahlung einsetzt.

Ausnahme. Ihnen würde aus einem anderen Grund kein Krankengeld mehr zustehen (lange Bezugszeit etc.).

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Was kann ich tun, wenn die Krankenkasse Barmer eine Zahlung bis 30.11.2018 verweigert?
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Eine tel. Anfrage bei der Barmer hat ergeben, dass sie nicht mehr zahlen will, bis die Verrechnung erfolgt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie können sich auf den zugrunde liegenden Zahlungsbescheid berufen. Dieser gilt zunächst fort.

Einer Verrechnung können und sollten Sie widersprechen (schon vorab).

Teilen Sie weiter mit, dass Sie ansonsten keine Einkünfte haben.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Bitte teilen Sie mit welchen Zahlungsbescheid Sie meinen.Den Bescheid der Krankenkasse über die Höhe des Krankengelds?
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),ja genau. Denn dieser gilt aktuell und ist rechtskräftig.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.

Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-