So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8738
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne, dass Sie

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte gerne, dass Sie die Honorarvereinbarung (siehe unten) und den Wortlaut auf seine Richtigkeit bitte umgehend prüfen und ggf. modifizieren. Was heißt das konkret? Möchte der Anwalt 15% von 195.000€ als sein Pauschalhonorar?
1. Die Rechtsanwälte verpflichten sich, außergerichtliche + gerichtliche Rechtsberatung und Interessenvertretung für den Auftraggeber zu erbringen.
2. Das von den Rechtsanwälten in Ansatz gebrachte Honorar orientiert sich maßgeblich an dem Zeitaufwand, der wirtschaftlichen Bedeutung der Sache sowie der Spezialität der Rechtsmaterie. Hiermit vereinbaren Auftraggeber und Rechtsanwälte neben den für die Tätigkeit abzurechnenden gesetzlichen Gebühren, anstelle der gesetzlichen Regelung, wonach Abfindungen keinen Niederschlag bei dem Gegenstandswert finden, die Zahlung von weiteren Gebühren in Höhe von pauschal 15 % eines später bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses vereinbarten Abfindungsbetrages über 195.000,-. Dieses, die gesetzlichen Gebühren übersteigende Honorar ist sofort nach Abschluß einer eine Abfindungszahlung an den Auftraggeber regelnden Vereinbarung zur Zahlung fällig.
3. Dieses vorgenannte, weitere Honorar wird weder von der bestehenden Rechtsschutzversicherung, noch vom Gegner oder einem anderen Kostenträger erstattet.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Können Sie mir den zu beurteilenden Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?

Vor welchem Hintergrund soll die Vereinbarung getroffen werden? Sind Sie Privatperson und Arbeitnehmer?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Sehr geehrter Herr RA Dr. Taub,ich bin Privatperson. Habe diese Honorarvereinbarung noch nicht unterzeichnet. Es handelt sich um die Verhandlung meines Ausstieges einer großen internationalen Konzerns. Sämtliche Abwicklungen mit dem Konzern sowie die Überprüfung meines Zwischenzeugnisses. Ich habe eine Rechtsschutzversicherung, die das doch tragen müsste. Oder deckt diese nur das Arbeitszeugnis ab? Bitte um Klärung.Besten Dank.
Gruß
CS
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Zur Zeit beläuft sich das erste Angebot bzgl. der Abfindung auf ca. 195.000€. Deshalb dieser Betrag. Könnten Sie mich hierzu anrufen? Ich denke, das wäre einfacher. Besten Dank.Mit freundlichen Grüßen
CS
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ich erwarte umgehend seine Antwort. Bitte buchen Sie mir den zusätzlichen Betrag in Höhe von 50€ nicht ab, da das Telefonat nicht mit Ihrem Anwalt möglich ist. Bitte um schriftliche Bestätigung
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Sehr geehrter Herr RA Dr. Taub,könnten Sie mir bitte auf meine Frage ausführlich schriftlich antworten. Vielen Dank.Mit freundlichen GrüßenCS

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

einen Augenblick, ich formulieren eine Antwort auf Ihre Frage.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Vielen Dank!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die Ihnen unterbreitete Honorarvereinbarung legt zunächst die gesetzliche Vergütung zugrunde. D. h. es entstehen für die Inanspruchnahme von Beratungsleistungen Kosten nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Die Gebühren bemessen sich hiernach den dem Gegenstandswert der verhandelten Positionen.

Darüber hinaus wollen die beratenden Anwälte 15% aus einem Abfindungsbetrag in Höhe von € 195.000. Dies wäre nämlich vom gesetzlichen Vergütungsrecht nicht abgedeckt.

Die Rechtschutzversicherung übernimmt nur die gesetzlich anfallenden Kosten. D. h. Sie müssten dann u. a. für den Betrag in Höhe von € 29.250,00 selbst aufkommen, wenn Sie die Honorarvereinbarung unterzeichnen.

Ansonsten müssten Sie die beratenden Anwälte wechseln.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Sehr geehrter Herr RA Dr. Taub,besten Dank für Ihre ausführliche Antwort.MfG
CS
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
sind die 15% Honorarvereinbarung nicht zu hoch. Was ist normal bei so einem Sachverhalt?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

in der Höhe einer Honorierung für Rechtsanwaltsvergütungen besteht Privatautonomie. D. h. die Parteien können sich frei vereinbaren.

15% sind daher nicht weit überhöht. Allerdings ist fraglich, ob dies im Verhältnis zur Abfindung und dem weiteren geschuldeten Betrag nach RVG verhältnismäßig ist.

Dies müssen jedoch Sie vor Unterzeichnung entscheiden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ganz herzlichen Dank Herr RA Dr. Taub

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Sehr geehrter Herr RA Dr. Taub,das ist sehr freundlich von Ihnen und das werde ich gerne tun.Mit freundlichen GrüßenCS