So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26101
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Exfrau möchte mit unserer gemeinsamen Tochter umziehen

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Exfrau möchte mit unserer gemeinsamen Tochter umziehen 500km entfernt und Sie brauch meine Zustimmung, die Sie nicht bekommen hat, jetzt möchte Sie, das das Kind bei mir wohnt, das würde gehen aber was , ist wenn unser Kind dann doch wieder zu ihrer Mutter möchte und Sie dann doch so weit von mir entfernt ist, könnte mir vorstellen das es vielleicht so von ihr geplant ist

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wie alt ist Ihre Tochter denn, und wie ist die jeweilige Bindung an Sie und die Mutter? Besucht Ihre Tochter an Ihrem Wohnort die Schule (den Kindergarten)?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Meine Tochter ist 8 Jahre alt, die Bindung zu ihrer Mutter ist schon groß, ich hatte Sie jetzt 6 Wochen als sie zur Kur war und sie war ab und zu traurig und freute sich riesig wieder bei ihrer Mutter in ihrer Wohnung zu sein, bei mir fühlt sie sich auch sehr wohl, wir sind seit ca. 2.5 Jahren getrennt, und seid 1,5 Jahren ist sie wieder verheiratet und jetzt nach der Kur hat sie sich getrennt von ihren Mann und möchte jetzt weit wegziehen(Berlin) weil sie dort angeblich keine Miete zahlen muss. Sie war auch ziemlich link bei der Trennung, ich habe alles erfüllt was wir mündlich vereinbart haben, was bei ihr nicht so war. Jetzt habe ich Angst das ich durch so eine Sache meine Tochter kaum noch sehe. Kann Mann sich absichern?wenn meine Tochter zu mir zieht, das sie nicht gleich nach kurzer Zeit das Kind nachholt. Z.B. Aufenthaltbestimmer nur der Vater, oder was macht man da?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Wenn die Bindung des Kindes zu Ihnen stabil ist, dann bestehen zunächst einmal auch keine Bedenken, dass Sie das Kind zu sich nehmen.

Wenn Sie nun die Befürchtung haben, dass die Mutter Ihnen das Kind später wieder wegnehmen könnte, so sollten Sie sich hiergegen in der Tat absichern: Anzuraten ist Ihnen dann, dass Sie es zur Bedingung machen, dass das Aufenthaltsbestimmungsrecht (ABR) allein auf Sie übertragen wird!

Das ABR bezeichnet die Befugnis, darüber zu entscheiden, wo das Kind sich aufhält, und wo es lebt. Wenn die Mutter sich einverstanden erklären sollte, das ABR zur alleinigen Ausübung auf Sie zu übertragen, so wären Sie in dieser Hinsicht auch abgesichert.

Klicken Sie bitte zur Abgabe Ihrer positiven Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach Ihrer Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.