So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18150
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Meine nun 20jährige uneheliche Tochter hat, nach der Schule,

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine nun 20jährige uneheliche Tochter hat, nach der Schule, welche sie 2017 beendet hat, noch eine Jahr eine weiterführende Schule besucht, welche sie im August 2018 abgeschlossen hat.
Bis dahin habe ich auch monatlich Unterhalt bezahlt.
Am 01.09.2018 bis 31.10.2018 hat sie nun offensichtlich im freiwilligen sozialen Jahr Essen ausgefahren, hört aber, laut Anwältin am 31.10.2018 damit auf. Warum erschließt sich mir nicht.
Sie hat eine vage Ausbildung ab 01.03.2019 in Aussicht, ist sich aber noch nicht sicher, ob sie genommen wird.
Muss ich nun durch ihre "Faulheit" ab 01.11.2018 bis 28.02.2019 weiterhin Unterhalt bezahlen oder nicht?
Muss sie sich nicht selbst bemühen, einen Arbeitsplatz aufzunehmen oder eine Tätigkeit bis dahin?
Danke ***** ***** Antwort.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für die freundliche Anfrage.

Gerne helfe ich weiter:

Unterhaltsansprüche Volljähriger bestehen auch noch in einer sog Orientierungsphase nach Abschluss der Schule.

Diese Orientierngsphasen sind individuell zu bemessen. Die Länge richtet sich nach Alter, Entwocklunsstand,

und die gesamten Lebensumstände.

Allerdings dauert diese Phase bei der Tochter zu lange.

Sie ist sich nicht sicher, ob sie die Ausbildung annimmt oder nicht.

Da man sich in der Probzeit leicht lösen kann, wenn einem die Ausbildung nicht zusagt , halte ich ds für eine Ausrede um Sie nich weiter hinzuhalten.

Eswerden iDr Orintierungsphasen von 3 Monaten bewilligt.

Eine Überschreitung ist nur ausnahmsweise möglich.

Das sehe ich hier nicht gegeben.

Sie kann für ihren Lebensunterhalt selbst sorgen.

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sue bei Unklarheiten gerne nach

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.