So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26457
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, mein Mann ist verstrorben, er hatte einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
mein Mann ist im Februar verstrorben, er hatte einen Aorterriss am Herzen und ist innerlich verblutet mit 42 Jahren. Haben im März 2017 einen Nissan gekauft mit Restschuld.
Habe der Versicherung Autopsiebericht, und alle vorhanden Arztberichte geschickt und reden sich jetzt raus das ich mich an die Krankenkasse wenden soll. Haben den Fall aber schon geschlossen ohne zu bezahlen.
Wie reagiere ich jetzt am besten?
MfG Kathleen Schuhknecht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich dient der Abschluss einer Restschuldversicherung dazu, den Kreditnehmer und/oder dessen Hinterbliebene im Falle von Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Tod abzusichern.

Das bedeutet, dass die Versicherung unter den hier gegebenen Umständen auch in der Eintritts- und Regulierungspflicht ist, da eines der abgesicherten Risiken (=Todesfall des Versicherungsnehmers) eingetreten ist.

Da Sie das Ableben auch anhand der erwähnten Dokumente glaubhaft gemacht und unter Beweis gestellt haben, hat die Versicherung nunmehr auch Zahlung zu leisten.

Fordern Sie diese daher letztmalig unter ausdrücklicher Berufung auf die hier erläuterte und klare Rechtslage zur Regulierung auf, und setzen Sie hierzu eine letzte Frist von maximal 14 Tagen.

Kündigen Sie zugleich an, dass Sie nach ergebnislosem Ablaif der Frist ohne weiteres den Ombudsmann für die deutschen Versicherungen einschalten werden.

Sollte die Frist ergebnislos ablaufen, so wenden Sie sich umgehend an die Schlichtungsstelle:

https://www.versicherungsombudsmann.de/

Übermitteln Sie dieser den gesamten Sachverhalt zur weiteren Veranlassung. Das Verfahren ist für Sie kostenfrei, und der Schlichterspruch ist für die Versicherung rechtlich bindend.

Die Schlichtungsstelle wird die Versicherung dann zur Zahlung verpflichten!

Klicken Sie bitte zur Abgabe Ihrer positiven Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach Ihrer Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,das ist ja alles schön,
das Problem ist das man da nie jemanden bekommt der von dem Fall bescheid weiss.MfG Kathleen Schuhknecht

Gerade aus diesem Grunde habe ich Ihnen empfohlen, sich an die unabhängige Schlichtungsstelle zu wenden, die für solche Fälle geschaffen wurde!

Klicken Sie dann bitte zur Abgabe Ihrer positiven Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach Ihrer Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,bei der Schlichtungsstelle reden wirüber Beträge bis zu 10.000 Euro aber da liegt der Kreditvertrag schon drüber.Mfg

Das ist richtig: Bei Streiwerten bis 100.000 Euro gibt die Schlichtungsstelle dann nur eine Empfehlung ab - der die Versicherung in der Regel aber folgen, um keinen für sie kostenträchtigen Rechtssreit zu riskieren.

Sollte die Versicherung in Ihrem Fall der Empfehlung nicht folgen, so können Sie dann noch immer Zahlungsklage gegen die Versicherung erheben. Diese wird auch erfolgreich sein, da die Versicherung unter den mitgeteilten Umständen zu zahlen hat.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt