So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4604
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

wir sind verheiratet aber ich habe die Wohnung schon gemietet

Diese Antwort wurde bewertet:

wir sind verheiratet aber ich habe die Wohnung schon gemietet bevor wir uns kannten nur ich habe einen Mietvertrag unterschrieben. Kann mein Mann auf die Wohnung im Falle einer Trennung bestehen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Grundsätzlich können Sie über die Wohnung verfügen und auch den Ehpartner aus der Wohnung verweisen. Denn Sie sind im Mietvertrag aufgeführt. Aber eine Familienrichter kann im Falle der Trennung auf Antrag entscheiden, wer die Wohnung bekommt, und zwar unabhängig davon, wer im Vertrag steht. Das Kriterium bei der Entscheidung ist, wer mehr auf die Wohnung angewiesen ist. Im Regelfall wird die Wohnung dem zugewiesen, bei dem die Kinder bleiben. Ohne Kinder sehe ich nicht, warum Ihr Mann bevorzugt werden sollte. Aber theoretisch ist es möglich, dass Ihr Mann einen Antrag auf Wohnungszuweisung stellt und der Richter ihm Recht gibt. Aber wenn Sie beide nach der etwaigen Trennung gleich auf die Wohnung angewiesen wären, würde zu Ihren Gunsten entschieden.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** ich brauche mir dann keine Sorgen zu machen da zum einen meine 86 jährige Mutter direkt gegenüber wohnt und ich mich um sie kümmere und zum anderen meine Tochter in direkter Nähe wohnt wo ich sehr oft den Babysitter spielen muß für die Enkel. Mein Mann und ich haben keine gemeinsamen Kinder

Danke für Ihre Rückmeldung.

Bei der Konstellation sehe ich keinen Grund für Sorgen bei Ihnen. Der Richter wird aller Voraussicht nach zu Ihren Gunsten entscheiden, falls Ihr Mann einen Antrag auf Zuweisung der Wohnung stellen sollte. Ihr Mann benötigte da schon einen besonderen Grund, um anstelle von Ihnen die Wohnung zu bekommen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
vielen Dank ***** *****üger ich hab noch eine Frage wie lange müsste ich ihm Zeit geben um auszuziehen

Danke für Ihre Rückmeldung. Bitte sehen Sie mir nach, dass ich erst jetzt darauf eingehn kann.

Es gilt § 1361b BGB - Ehewohnung bei Getrenntleben. Dort heißt es in Absatz 1 Satz 1:

Leben die Ehegatten voneinander getrennt oder will einer von ihnen getrennt leben, so kann ein Ehegatte verlangen, dass ihm der andere die Ehewohnung oder einen Teil zur alleinigen Benutzung überlässt, soweit dies auch unter Berücksichtigung der Belange des anderen Ehegatten notwendig ist, um eine unbillige Härte zu vermeiden.

Eine Frist ist in dieser Vorschrift nicht geregelt. Sie müssen aber die Belange Ihres Partners berücksichtigen. Er muss die Zeit bekommen, sich eine neue Unterkunft zu suchen. Eine Frist von einem Monat dürfte hier angemessen sein. Falls er nicht auszieht, könnten Sie sich an das Familiengericht wenden und beantragen, dass Ihnen die Wohnung zugewiesen wird und er ausuziehen hat. Dafür sollten Sie sich anwaltliche Hilfe holen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.