So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26504
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sind Ahnentafeln des VDH Urkunden und ist die

Diese Antwort wurde bewertet:

Sind Ahnentafeln des VDH Urkunden und ist die falschausstellung strafbar, bzw wann verjährt?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, VDH-Urkunden stellen Urkunden im (straf)rechtlichen Sinne dar.

Eine Urkunde ist jede verkörperte Gedankenerklärung, die zum Beweis im Rechtsverkehr geeignet und bestimmt ist und ihren Aussteller erkennen lässt.

Das ist bei VDH-Urkunden der Fall.

Das Verfälschen einer solchen Urkunde ist als Urkundenfälschung gemäß § 267 StGB strafbar:

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__267.html

Die Verfolgungsverjährungsfrist einer Urkundenfälschung beträgt gemäß § 78 Absatz 3 Nr. 4 StGB fünf Jahre!

Klicken Sie bitte zur Abgabe Ihrer positiven Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach Ihrer Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich habe vor drei Jahren Ahnentafeln mit falschen Eltern unterschrieben, was mir jetzt per DNA-Test nachgewiesen wurde. Was würden Sie mir raten zu tun?
ist das eine schwere Urkundenfälschung?

Nein, es handelt sich nicht um eine schwere Urkundenfälschung!

Ist denn gegen Sie Strafanzeige erstattet worden?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich möchte nicht telefonieren

Nein, es handelt sich nicht um eine schwere Urkundenfälschung!

Ist denn gegen Sie Strafanzeige erstattet worden?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nein, bisher nicht, jedoch ist ein Rüde in der Zucht und mein Rassehundeverein, von dem Ich ausgetreten bin ab 31.12.18 (sie haben die fristlose Kündigung abgelehnt) leitet ein vereinsinternes Verfahren ein.

Dann sollten Sie zunächst einmal nichts unternehmen!

Sollte tatsächlich ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingeleitet werden, so sollten Sie sodann geständig sein und Ihr Bedauern über die Tat zum Ausdruck bringen.

Sie werden dann als Ersttäter - ich gehe davon aus, dass Sie strafrechtlich bisher nicht in Erscheinung getreten sind - mit einer Einstellung des Verfahrens gegen Verhängung einer Geldauflage gemäß § 153 a StPO rechnen können.

Eine strafgerichtliche Verurteilung wird jedoch nicht erfolgen.

Klicken Sie dann bitte zur Abgabe Ihrer positiven Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach Ihrer Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.