So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28810
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Darf ein Arbeitgeber verlangen, das man nach dem Nachtdienst

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf ein Arbeitgeber verlangen, das man nach dem Nachtdienst noch eine Stunde länger bleibt.. Mit einem lapidarem Zettel an der Pinnwand... Bitte Frau.. Bis um sieben warten. Ich bin gegangen um 6.00zum vertraglich vereinbarten Dienstende.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das kommt darauf an.

Grundsätzlich hat Ihr Arbeitgeber ein sogenanntes Direktionsrecht (Weisungsrecht) hinsichtlich Ort, Zeit und Art der Ausführung Ihrer Arbeit. Aber: Wenn durch den Arbeitsvertrag definiert wird, von wann bis wann Sie arbeiten müssen, dann wird dieses Weisungsrecht eingeschränkt.

Wenn nun in Ihrem Falle das vereinbarte Dienstende 6.00 Uhr ist, dann darf Ihr Arbeitgeber nicht von Ihnen verlangen, dass Sie bis 7.00 Uhr bleiben.

Eine Ausnahme besteht nur in Notfällen. In diesem Falle könnte der Arbeitgeber Mehrarbeit verlangen. Ohne einen solchen Notfall aber verstößt die Weisung des Arbeitgebers gegen die Vereinbarung im Arbeitsvertrag und ist insoweit grundsätzlich nicht bindend.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Danke für die Info. Ich sah das genauso da ich weder über Inhalt noch Probleme informiert wurde.

Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Falle sollten Sie den Arbeitgeber auf den Inhalt des Arbeitsvertrages verweisen und klarstellen, dass Sie nur im Notfall über das vereinbarte Dienstende hinaus zur Arbeit verpflichtet werden können.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Seit um acht Telefonterrorr nach Nachtdienst.. Das kann man sicher anzeigen oder

Sehr geehrter Ratsuchender,

es besteht hier keine arbeitsvertragliche Berechtigung seitens des Arbeitgebers Sie in Ihrer Freizeit zu belästigen (Ausnahme natürlich Notfall). Sollte dies andauern so können Sie den Arbeitgeber nach § 1004 BGB analog auf Unterlassung in Anspruch nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Okay.

Gerne