So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7736
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich Ärztin einer GBR für Allgemeinmediziner, 50/50 je

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich Ärztin einer GBR für Allgemeinmediziner, 50/50 je Partner.Am 1.7.2019. möchte ich meine Praxishälfte verkaufen.Die Kollegin ,die kaufen möchte, ist zur Zeit Weiterbildungsassistentin bei uns und wird über die KVB gefördert.Es entstehen keine Kosten. An 1.12.18 wird sie angestellt mit 6000 Euro pro Monat bis zur Prüfung Allgemeinarzt und hinterher bis zum 30.6. 19 zwecks Einarbeitung.Anmschliessend zum 1.7. wird die GBR weitergeführt.
Meine Partnerin meint, sie muss die 6000 Euro Gehalt nicht mitfinanzieren, weil ich ja verkaufen will und dann ab 1.7. 19 einen finanziellen Vorteil habe(nach 40 Jahren Praxis). Ich soll ab 1.12. unsere 50/50 Regelung für alle Einkünfte auf 40/60 zu ihren Gunsten umwandeln, bei gleicher Arbeitszeit.Ein RA hätte ihr das geraten.Können Sie mir helfen?

Sehr geehrte Fragestellerin,

verstehe ich Sie richtig, dass die Kollegin, die eingestellt wird, das Gehalt nur bekommt bis sie Ihren Anteil übernimmt ? Wo soll denn nach dem Gedanken Ihrer Partnerin Ihr Vorteil liegen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Das ist richtig, die Kollegin bekommt das Gehalt nur bis 30.6.2019.Da wir aber eine GM Praxis sind muss der neue Arbeitsvertrag ja von beiden Partner unterschrieben werden.Wenn meine Partnerin mit unterschreibt, dann muss sie auch hälftig das Gehalt mit bezahlen.Das will sie nicht, da ICH ja die Praxis verkaufe.Der RA meiner Partnerin meint, dass ich das Gehalt allein zu finanzieren habe, obwohl die neue. Kollegin für die GBR also für uns beide arbeitet.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Da wir leider Einzelleistungen nicht abrechnen können,kann man auch nicht sagen, wieviel die neue Kollegin selbst erarbeitet.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für das sehr sympathische Gespräch.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend, ein schönes Wochenende und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass