So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 25792
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe folgende Frage: Seit 2003 lebe ich getrennt

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe folgende Frage:
Seit 2003 lebe ich getrennt von meiner Frau und würde mich jetzt gerne scheiden lassen.
Das möchte diese aber leider nicht.
Welchen Aufwand würde es bedeuten, wenn ich die Scheidung trotzdem angehen würde und was käme in etwa an Kosten auf mich zu?
Vielen Dank ***** ***** Bemühungen und viele Grüße ***** *****
Reinhard Thiele

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da Sie von Ihrer Frau bereits seit 2003 getrennt leben, werden Sie sich auch ohne deren Zustimmung von ihr scheiden lassen können: Voraussetzung für eine Scheidung ist das Zurücklegen des Trennungsjahres - § 1566 Absatz 1 BGB.

Es wird jedoch gesetzlich unwiderlegbar vermutet, dass die Ehe gescheitert ist, wenn die Ehegatten seit drei Jahren getrennt leben - § 1566 Absatz 2 BGB.

Das bedeutet in Ihrem Fall, dass Sie sich auch gegen den Willen Ihrer Frau scheiden lassen können, denn es liegen die Voraussetzungen des § 1566 Absatz 2 BGB vor.

Für das Scheidungsverfahren vor dem Familiengericht - das ist eine besondere Abteilung des Amtsgerichts - besteht Anwaltszwang, das heißt, Sie müssen sich anwaltlich vertreten lassen.

Die auf Sie zukommenden Kosten hängen von dem Verfahrenswert ab: Hierbei werden die Einkommen der beiden Ehegatten der letzten drei Monate addiert.

Beispiel: Liegt das zusammengerechnte Einkommen beider Ehegatten bei 9.750 Euro, so fallen an Gerchtskosten 438 Euro an, und an Anwaltskosten 1.395 Euro.

Sie können anhand des Scheidungskostenrechners auf der folgenden Seite die Kosten selbst ermitteln, indem Sie die entsprechenden Werte eintragen:

https://www.scheidung.org/scheidungskosten/

Geben Sie bitte Ihre positive Bewertung ab, indem Sie oben auf die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.