So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29075
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Ich habe eine Frage und entschuldigung, mein Deutsch

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, Ich habe eine Frage und entschuldigung, mein Deutsch ist schlecht weil ich bin italienerin seit 2013 in DE.
Seit 2014 wir (mein Mann und Ich) haben die Steuererklärung bei die Aktuell....e.V., einer Beraterin neben uns. Ich habe immer bezahlt mit uberweisung, ohne Rechnung aber ok, Sie war unsere Beraterin. Dieses Jahr ich habe die Steuererklärung alleine gemacht und ich dachte das was. Am 10.09 die Bertaerin hat mir gefragt ob ich noch wollte die Steuererklärung machen und ich habe geantwortet dass ich schon das gemacht habe. So Sie hat mir diese email geschickt: Hallo Frau Barelli,
da die Mitgliedschaft im Lohnsteuerhilfeverein nicht gekündigt wurde, ist auch in diesem Jahr wieder Beitrag fällig.
Wenn Sie noch nicht wissen, ob Sie nächstes Jahr zu mir kommen, sollten Sie vorsorglich kündigen. Der Kündigungstermin zum 31.12.2018 ist der
30.09.2018. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen (keine Mail).
Ich habe am 11.9.2018 schriftlich gekundigt . Heute habe ich bekommen ein Brief dass ich trotzdem für 2018 bezahlen muss.
Entschuldigung , Ich verstehe nicht....Muss Ich bezahlen?
Vielen Dank
Daniela Barelli

Sehr geehrte Ratsuchnende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das Problem ist, dass Sie hier nicht für die konkrete Erstellung einer Steuererklärung zahlen müssen, sondern als Mitglied im Lohnsteuerhilfeverein Ihren Beitrag entrichten müssen.

Die Beitragspflicht entsteht allein aufgrund der Tatsache dass Sie Vereinsmitglied sind. Es spielt beim Mitgliedsbeitrag nun keine Rolle ob Sie die Leistungen des Vereins in Anspruch genommen haben oder nicht.

Sie müssen daher leider, auch wenn Sie die Steuererklärung selbst gefertigt haben, den Beitrag für 2018 entrichten.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
das verstehe Ich, aber entschuldigen Sie, kundigungsfrist Mitglied 2018 ist zum 31.12.2018, Ich habe am 11.09.2018 gekundigt, was bedeudet? Ich habe mich gekundigt für 2019? und für 2018 musste ich am September 2017 gekundigen , auch wenn die Steuererklärung (die Beraterin wusste dass wir brauchen nur das) war am April 2018?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
nein, ich will nicht telefonieren und nicht mitglied werden, zu teuer für eine Antwort. Danke

Sehr geehrte Ratsuchende,

nach der Vereinssatzung können Sie mit Wirkung zum Ende des Jahres kündigen. Das bedeutet, auch wenn Sie am 11.09. gekündigt haben, wird die Kündigung nicht sofort wirksam sondern erst zum Ablauf des Jahres 2018.

Das bedeutet, bis zum 31.12.2018 sind Sie Mitglied im Lohnsteuerhilfeverein und müssen die bis dahin geschuldeten Beträge entrichten.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.