So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26131
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, wir haben am 23.02.18 ein Notarvertrag über ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
wir haben am 23.02.18 ein Notarvertrag über ein Grundstück unterschrieben ( Grundstückskauf ), auf dem Grundstück gab/gibt es ein Vorkaufsrecht für den 1. Verkaufsfall. Die Vorkaufsberechtigte hat Ihr Vorkaufsrecht nicht Rechtswirksam ausgeübt ( Gutachten der Notarkammer Würzburg liegt vor ) Nun haben wir der guten Dame über einen Anwalt eine Frist gesetzt das Sie das Vorkaufsrecht im Grundbuch löschen lässt, diese Frist ist nun Abgelaufen. Wie stehen unsere Chancen vor Gericht das beschlossen wird das, dass Vorkaufsrecht gelöscht wird?
Vielen Dank ***** ***** Antworten

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da das Vorkaufsrecht nicht fristgerecht ausgeübt wurde, ist der Vorkaufsberechtigte nunmehr verpflichtet, die Löschungsbewilligung hinsichtlich des eingetragenen Vorkausfrechts zu erteilen.

Diesen Löschungsanspruch können Sie bei anhaltender Weigerung erforderlichenfalls auch gerichtlich erzwingen und durchsetzen!

Gehen Sie hierzu wie folgt vor: Fordern Sie die Vorkaufsberechtigte schriftlich (=Einschreiben) letztmalig zur Löschung auf, und setzen Sie eine letzte Frist von maximal 14 Tagen ab Briefdatum.

Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach Fristablauf ohne weiteres einen Anwalt einschalten werden, dessen Kosten die Vorkaufsberechtigte nach Ablauf der Frist als Verzugsschaden zu tragen hätte.

Lässt diese die gesetzte Frist verstreichen, so können Sie sodann auf deren Kosten einen RA vor Ort beauftragen.

Der RA wird die Vorkaufsberechtigte zunächst außergerichtlich und schriftsätzlich auf Vornahme der Löschung in Anspruch nehmen.

Erfolgt dann noch immer keine Reaktion, so wird der Anwalt Klage auf Löschung erheben - auch die hiermit verbundenen weiteren Kosten fielen der Vorkaufsberechtigten zur Last!

Klicken Sie bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Berwertung?

Sollte Letzteres der Fall sein, teilen Sie mir dies kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo Herr Hüttemann,
wir haben bereits einen Anwalt eingeschaltet der hat auch schon eine Frist gesetzt, allerdings hat er direkt die Frist gesetzt und nicht wir, muss die Vorkaufsberechtigte dennoch die Kosten tragen? Und wenn es wirklich vorgericht geht würde der Löschung 100% stattgegeben? Warum muss die Löschung für ein Vorkaufsrecht was nur für den 1. Verkaufsfall gilt überhaupt zur Löschung genehmigt bzw veranlasst werden und wird nicht direkt von Amtswegen gelöscht?Mit freundlichem Gruß
Sebastian Petersen

Wenn Sie die Dame vor Einschaltung des RA selbst Ihrerseits in Verzug gesetzt haben, dann sind die RA-Kosten auch von ihr zu tragen.

Ja, im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung würde das Recht gelöscht werden!

Das Recht muss deshalb von dem Berechtigten selbst gelöscht werden, weil dieser der Inhaber des Rechts ist. Daher erfolgt auch keine Löschung von Amts wegen.

Klicken Sie bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.