So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28677
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich habe ein Problem. Ich habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Rechtsanwälte,
ich habe ein Problem. Ich habe ein Sofa und einen Sessel, die direkt in England auf meine Bestellung hin fertiggestellt werden, vor 1/2 Monat in Auftrag gegeben. Jetzt teilt mir die Firma mit das ein vorläufiger Insolvenzantrag gestellt wurde und eine Anwaltskanzlei als Insolvenzabwickler eingesetzt ist. Ich habe dort angerufen und nur ein Informationswebsite bekommen, wir sollten Ihnen ein paar Wochen ??? Zeit lassen einen Investor zu finden. Da ich meine alte Garnitur schon verkauft habe, sitze ich jetzt auf Gartenstühlen. Lieferung war zugesagt Ende August. Jetzt habe ich per Einschreiben an den Insolvenzverwalter meine Bestellung storniert und möchte meine Vorrauszahlung von 1600€ wieder zurück.
War das noch möglich, oder muß ich damit rechnen die Möbel doch noch zu bezahlen, da ich jetzt vorhabe mir andere zu kaufen?
Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Jutta Jahn

sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auch wenn ein insolvenzverfahren über die Firma eröffnet worden ist, dann bedeutet dies noch nicht, dass der Vertrag nicht mehr gültig ist. Ebensowenig hat die Insolvenz zur Folge, dass Sie ein Sonderkündigungsrecht besitzen. Es ist vielmehr die Sache des Insolvenzverwalters darüber zu entscheiden ob der Vertrag noch erfüllt werden kann oder nicht.

Eine Ausnahme besteht natürlich dann wenn die Gegenseite eine Pflichtverletzung begangen hat. In diesem Falle können sie nach erfolgloser Abmahnung den Vertrag durch Kündigung beenden.

Sie sollten daher dem Insolvenzverwalter anschreibe und diesem eine Frist setzen sich dahingehend zu erklären ob die Möbel nun ausgeliefert werden oder nicht.

Einen Anspruch auf Rückzahlung haben Sie im Insolvenzverfahren nicht. Sie können Ihre Forderung (sollte der Vertrag nicht mehr ausgeführt werden) aber beim Insolvenzverwalter anmelden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Schiessl,ich habe die Bestellbestätigung am 30.06.18 und die Änderungsbestätigung meiner Bestellung am 03.07.18 erhalten. Am 09.08.18 erhielt ich die Information über das Insolvenzverfahren. Da habe ich dann keine Chance auf Kündigung wenn ich das richtig verstanden habe. Wie lange soll die Frist für die Bestätigung sein? Und soll ich es per Einschreiben schicken?Vielen Dank ***** ***** raus.
Jutta Jahn

Sehr geehrte Ratsuchende,

eine Kündigung ist derzeit nicht möglich.

Die Frist für die Bestätigung sollten Sie mit 14 Tagen setzen. Versenden Sie das Schreiben per Einwurfeinschreiben, damit Sie den Zugang nachweisen können.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.