So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3266
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Guten Tag, meine Frage zur Feiertagsregelung sind drei

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, meine Frage zur Feiertagsregelung
im Mai sind drei Feiertage, die in der Woche angefallen sind.
Alle Mitarbeiter, die an den besagten Feiertagen arbeiten waren, bekommen die Feiertage doppelt bezahlt und dafür kein Ausgleichtstag, aufgrund von Personalmangel.
Nun werden aber trotzdem die Feiertage als Minusstunden angerechnet. Also ich war die drei Tage arbeiten, Am 1.5....am 10.5.---und am 21.5.und dadurch wurden mir 24 Minusstunden angerechnet, ist das Rechtens, praktisch muß ich diese Stunden wieder erarbeiten.

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst kommt es darauf an, welche arbeitsvertraglichen Regelungen zur Feiertagsarbeit vereinbart worden sind.

Sofern Sie allerdings an den beiden Feiertagen arbeiten waren, dürfen Ihnen diese natürlich nicht als Minusstunden angerechnet werden. Die Verdopplung des Lohns ist ja letztlich auch nur die Entschädigung für den entsprechenden Ausgleichstag, so dass auch hieraus keine Minusstunden entstehen.

Insofern kann ich derzeit nicht nachvollziehen, warum Ihnen Minusstunden für Tage, an dem Sie gearbeitet haben, entstehen sollen.

Auch muss natürlich eine Vereinbarung überhaupt im Arbeitsvertrag vorhanden sein, dass Minusstunden entstehen dürfen.

Der Arbeitgeber ist grundsätzlich verpflichtet, sie zu der im Arbeitsvertrag dargestellten Stundenanzahl zu beschäftigen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst hilfreich geantwortet habe und stehen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Im Arbeitsvertrag ist nichts geregelt über Feiertage
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Im Arbeitsvertrag ist keine Regelung über Feiertage

Vielen Dank für die weiteren Informationen.

Dann dürften sicherlich auch keine Minusstunden anzurechnen seien.

Gegebenenfalls können Sie den Arbeitsvertrag auch kurz hochladen, damit ich einmal rein schauen kann.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.