So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29068
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Partner macht mir große Schwierigkeiten. Er schlägt und

Kundenfrage

Mein Partner macht mir große Schwierigkeiten. Er schlägt und beschimpft mich schon seit zwei Jahren. Wir sind vor kurzem von Hamburg nach Offenbach gezogen. Für einen Neustart.
Vor ca. einen Monat hat er die Beziehung gekündigt und schon einen neue Wohnung angemietet.
Wir haben zwei Urlaube gebucht. Er hat mich gefragt was damit passieren soll. Nachdem ich ihn auch mit einer anderen Frau Hand in Hand gesehen haben und er mich wieder geschlagen hat , mit großem blauen Fleck und Zahnbruch , kann ich nätürlich nicht mit ihm gemeinsam in den Urlaub fahren. Ende August ziehe nach Hamburg zurück. Jetzt stellt er mir die Stornokosten in Rechnung .

Muss ich mich daran beteiligen?
Dann habe ich ein seinem Dienstwagen einen Schaden verursacht  (Spiegel abgefahren und eine Dellle an der Tür) beim ausparken in der Tiefgarage. Ist meine Schuld. Ganz klar .
Mein Abgebrochener Zahn muss behandelt werden . Kosten ca(###) ###-####euro; für ein Keramikplatte.
Ich habe ihm angeboten das wir das verrechnen. Weil ich glaube das er nicht dafür zahlen will.
Und noch eine Sache . Als ich vor 2 Jahren zu ihm gezogen bin wollte ich gerne etwas von meinen Sachen dort haben. Meine komplette Wohnung die ich mit meinem Sohn bewohnt habe ich aufgeben. Mein Sofa und ein paar persönliche Sachen brachte ich mit. Sein Sofa hat er meinem Sohn geschenkt. Jetzt will er das ich mein Sofa nicht mitnehmen darf. Oder ich soll ihm sein altes wiederbringen. Von HH nach Frankfurt. Ich kann gerne das Sofa von HH mitbringen , da ich dieses Wochenende in HH bin. Das ich kann meinem Sohn schon erklären . Ist nur peinlich. Nur die Kosten für einen Transporter kann ich nicht übernehmen. Ich muss muss komplett neu anfangen. Vom Bett bis Topf . Weil das alles ihm gehört und er nicht teilt. Auch seine Geschenke musste ich wieder abgeben . Waren nur Leihgeschenke, er sagt.
Dieser Mann verdient eine Menge Geld und will mich total fertig machen . Jetzt haben ich Angst.
Ich war schon vor ein paar Tagen auf der Polizei und habe mich erkundigt was passiert wenn man eine Anzeige erstattet nach Körperverletzung. Ich habe mich nicht getraut. Ich will nur weg hier.
Was soll ich machen? ***

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich müssen Sie sich leider an den Stornokosten beteiligen und auch den Schaden am Dienstwagen begleichen. Sie sollten hier aber tatsächlich die Aufrechnung mit dem Ihnen entstandenen Schaden am Zahn und mit Ihrem Schmerzensgeldanspruch erklären. Durch die Aufrechnung erlischt die Forderung der Gegenseite.

Der Gegner muss der Aufrechnung nicht zustimmen, sondern Ihre Erklärung der Aufrechnung führt zum Erlöschen der Forderung des Gegners.

Wenn er das Sofa Ihres Sohnes wiederhaben will dann muss er beweisen, dass es eine Leihe und kein Geschenk war. Sie können hier als Zeugin auftreten und die Schenkung beweisen. Wenn er das Sofa wieder will dann ist dies eine freiwillige Leistung Ihres Sohnes. Das Sofa sollten Sie erst dann herausgeben, wenn Sie die Transportkosten in Händen halten.

Sie dagegen haben nach § 985 BGB einen Anspruch auf Herausgabe Ihres Sofas. Sollte sich Ihr Ex weigern so können Sie ihn verklagen.

Sie sollten also die Aufrechnung mit Ihren Schadensersatzansprüchen erklären und das Sofa notfalls herausklagen. Ob Sie Strafanzeige erstatten wollen liegt dagegen bei Ihnen.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt