So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 25240
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, 2016 beauftragte ich meinen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
im April 2016 beauftragte ich meinen Anwalt die vom damaligen AG nicht vergüteten Fahrzeiten einzuklagen.
In der Angelegenheit ist nur ein Anschreiben an den damaligen AG versendet wurden.
Bis zum heutigen Tag sind durch den Anwalt keine weiteren Aktivitäten zu erkennen.
Nachfragen werden nicht und jetzt mehr durch die Kanzlei beantwortet, auch telefonieren ist nicht möglich.
Hinzu kommen Aussagen wie nicht geschafft oder die Klage wurde ans falsche Arbeitsgericht versendet.
Ich fühle mich verarscht und betrogen.
Mit freundlichen Grüßen
Uwe Hödtke
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Wenn die Beauftragung zwei Jahre zurückliegt - wie im Einzelnen begründet Ihr RA denn seine Untätigkeit in dieser Angelegenheit?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Mit Aussagen schaffe es diese Woche nicht, oder nächste Woche geht die Klage ans Gericht, oder an falsches Arbeitsgericht geschickt.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Eine Mandatsbearbeitung von über zwei Jahren in einem rechtlich einfach gelagerten Fall - wie hier - ist in keiner Weise nachvollziehbar: Der Anwalt ist vielmehr zu einer zügigen Mandatsbearbeitung gehalten, und die hier eingetretenen zeitlichen Verzögerungen fallen sämtlich in seinen Verantwortungsbereich, insbesondere das Anschreiben eines überhaupt nicht zuständigen Arbeitsgerichts.

Anwaltlich ist Ihnen anzuraten, Ihrem RA nunmehr schriftlich (=Einschreiben, keine Anrufe, keine E-Mails!) eine letzte Frist zur abschließenden Bearbeitung von maximal 21 Tagen ab Briefdatum zu setzen, innerhalb derer er Ihnen nachweisen muss, dass er die Klage bei dem zuständigen Arbeitsgericht erhoben hat.

Teilen Sie ihm in dem Schreiben mit, dass Sie ansonsten den Anwaltsvertrag kündigen werden, und stellen Sie ihm zudem in Aussicht, dass Sie ihn vollumfänglich schadensersatzpflichtig machen werden, sollte die Ihnen zustehende Forderung verjähren (=es gilt für Ihre Forderung die 3-jährige Regelverjährung aus § 195 BGB).

Teilen Sie abschließend mit, dass Sie sich ebenfalls an die zuständige Aufsichtsbehörde - die Rechtsanwaltskammer - wenden werden, falls der RA nicht fristgerecht Klage einreichen sollte.

Geben Sie bitte Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 13 Tagen.

Teilen Sie mir mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Sie haben eine umfassende anwaltliche Beratung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche, eine positive Bewertung abzugeben, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 12 Tagen.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Tag.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Berwertung?

Sollte Letzteres der Fall sein, teilen Sie mir dies kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt