So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9032
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

bitte könnten Sie mir helfen bei einer Frage zu Pfändungen?

Kundenfrage

bitte könnten Sie mir helfen bei einer Frage zu Pfändungen? Ist es vom Gesetzgeber vorgeschrieben, dass im Fall einer Pfändung das ganze Giro-Konto gesperrt werden muss inkl. Karte, oder könnte auch nur der Betrag gesperrt werden, um den es geht? Was ist vorgeschrieben und was kann die Bank selber entscheiden? Ich hatte gerade den Fall einer Pfändung gerade zum Monatswechsel, weshalb einige Abbuchungen nicht geklappt haben, obwohl ich genug auf dem Konto habe, um die Pfändung und laufenden Kosten zu zahlen. Ich muss noch dazu sagen, dass ich gerade kein geregeltes Einkommen habe, sondern von Ersparnissen lebe, könnte das ein Grund für die Entscheidung der Bank sein? Das Konto ist wieder frei, also viel Aufregung um nichts...ich habe jetzt nur die Gebühren von den Abbuchungen, die nicht 'durchgelaufen' sind (eventl. Telekom, Stadtwerke, ich weiß es noch nicht, weil ich noch keinen neuen Kontoauszug habe). Vielen Dank ***** ***** für eine Auskunft.

Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte erlauben Sie mir zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

Verfügen Sie über ein sog. Pfändungsschutzkonto (P-Konto) oder handelt sich sich um ein "normales" Girokonto?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Herr Dr. Traub,

es handelt sich um ein normales Girokonto.

Viele Grüße ***

(ich habe Fehlermeldungen bekommen, und Sie die Antwort deshalb jetzt vielleicht zum 3.mal)

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Bei einer Pfändung gilt folgendes (wenn kein P-Konto vorliegt):

  • Nach einer Kontopfändung wird das Guthaben auf Ihrem Konto bis zur Höhe der Pfändung gesperrt.
  • Es gibt keinen automatischen Schutz Ihres Existenzminiums, auch nicht eventueller Sozialleistungen. Somit wird das gesamte Girokontoguthaben gesperrt.
  • Auszahlungen sind nur noch möglich, wenn Ihr Girokonto mehr Guthaben als der gepfändete Betrag ausweist. Dies gilt auch für Daueraufträge und Lastschriften. Auch Ihre Karte ist im Zahlungsverkehr nicht mehr einsetzbar.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Herr Dr. Traub, tut mir leid, ich wollte Ihnen am Sa. antworten, bin aber nicht durchgekommen. Habe ich Sie richtig verstanden, es ist also vom Gesetzgeber aus nicht notwendig, das ganze Konto zu sperren, wenn der Kontostand höher ist als die Pfändungssumme? Könnten Sie mir noch mitteilen, wie der Paragraph lautet und in welchem Gesetzbuch das steht, damit ich es nachlesen kann für den Fall, dass ich einmal argumentieren muss. Es würde mich freuen, nochmal von Ihnen zu hören. Mit freundlichen Grüßen ***

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das haben Sie richtig verstanden.

Allerdings gibt es hierfür keinen Paragraphen, in welchem dies so geschrieben steht.

Die Regelungen über Kontopfändungen finden Sie in den §§ 829 ff. ZPO.

Es ergibt sich aus den allgemeinen Pfändungsprinzipien, dass nicht mehr gepfändet werden darf als geschuldet ist (sog. Verhältnismäßigkeit der Pfändung).

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-