So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4669
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Meine schwester ist verstorben sie war drei jahre in einem

Kundenfrage

meine schwester ist verstorben sie war drei jahre in einem pflegeheim,es sind keine kinder da,das heim bekam von der pflegekasse und vom sozialamt einen zuschuß weil ihre rente nicht reichte,jezt stelle ich als bruder einen antrag auf eine sozialbeerdigung,ich bin selbst rentner mit einer rente von 1300 euro,habe ca;3000 euro auf dem konto,muß ich dieses geld für die beerdigung einsetzen,oder habe ich einen selbstbehalt,und wie hoch ist der ich muß ja auch leben

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie können die Kostenübernahme der Beerdigungskosten beim Sozialamt beantragen.

In § 74 SGB XII heißt es:

Die erforderlichen Kosten einer Bestattung werden übernommen, soweit den hierzu Verpflichteten nicht zugemutet werden kann, die Kosten zu tragen.

Ihr Vermögen von 3.000 EUR wird dabei nicht berücksichtigt, das müssen Sie also nicht einsetzen. Es wird vielmehr darauf ankommen, was Ihnen nach Abzug der Miete, Krankenversicherung etc. von Ihrer Rente verbleibt. Sollten Sie sich im Bereich des Regelsatzes eines Sozialhilfempfängers befinden, haben Sie einen Anspruch auf Kostenübernahme.

Ich möchte Ihnen raten, einfach mal den Antrag auf Kostenübernahme zu stellen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.