So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9079
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wir sind Bauherren und haben in Erfahrung gebracht, dass der

Kundenfrage

Wir sind Bauherren und haben in Erfahrung gebracht, dass der Bauunternehmer am 09.07.2018 eine eidestadtliche Erklärung abgegeben hat und am 27.07.2018 in die Insolvenz geht.

Wir haben dem Bauleiter heute mitgeteilt, dass wir Insolvenzverschleppung vermuten und haben bei der Polizei eine Strafanzeige gestellt.

Das Grundstück vom Haus ist bereits Eigentum. Darf der Bauunternehmer mir am 26.07.2018 schriftlich kündigen?

Unser Ziel ist es mit dem Bauvorhaben schnellstens fortzufahren trotz Verluste. Wir haben heute ein Verzugsetzungsschreiben verfasst mit einer Fristsetzung bis zum 31.07.2018.

Komm ich mit diesem Schreiben nachdem der Bauunternehmer in der Insolvenz ist raus? I

ch danke ***** ***** für Ihre Anwort und Hilfe.

Herzliche Grüße ***

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Auch in der Insolvenz gelten zunächst einmal die bestehenden Verträge fort.

Wenn das Insolvenzverfahren jedoch eröffnet ist, können Sie nach § 103 InsO den Insolvenzverwalter auffordern, sich über die Erfüllung der vertraglichen Pflicht zu erklären.

Lehnt der Insolvenzverwalter die Erfüllung ab (wovon auszugehen ist), so ist der Vertrag hinfällig. Sie können dann eine neue Beauftragung vergeben und Ihre offenen Forderungen bei dem Insolvenzverwalter zur Insolvenztabelle anmelden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
vielen Dank für Ihre Anwort. Der Bauunternehmer ist am 27.07.2018 in der Insolvenz, kann er mir rückwirkend eine Kündigung ausschreiben?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Nein, die Kündigung bzw. Aufhebung des Vertragsverhältnisses müsste vor der Insolvenzeröffnung durch den Geschäftsführer erfolgen.

Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens verliert der Geschäftsführer die Befugnis hierzu.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Es ist unser Grundstück kann ich kündigen? Oder muss ich mit baustopp rechnen danke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Kann ich es überhaupt vermeiden vom Insolvenzverfahren ausgeschlossen zu werden? Indem ich mit dem Bauunternehmen das Kündigungsrecht in Anspruch nehme?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Bitte entschuldigen Sie die Verzögerung meine Internetverbindung macht mir gerade zu schaffen. :)
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Wenn ich dem Bauunternehmer per Fax morgen einen Verzugssetzungschreiben aufsetze und er kündigt mir den Bauvertrag, würde ich dann noch in die Insolvenz geraten?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
bzw. ich kündige den Vertrag während dessen gerate ich in diese Insolvenz? Muss ich dann mit einem Baustoff rechnen von 6 Monaten?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es gibt aus rechtlicher Sicht keine andere Möglichkeit, als die von mir beschriebene.

Prinzipiell gilt ein geschlossener Vertrag (unabhängig von einer Insolvenz).

Ausnahme: Nur wenn im Vertrag die Möglichkeit festgehalten ist, dass im Insolvenzfall ein Sonderkündigungsrecht besteht.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-