So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4533
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Tag. Ich hatte vor zwei Wochen Post eines

Kundenfrage

Guten Tag.
Ich hatte vor zwei Wochen Post eines Vollziehungsbeamten des Hauptzollamts im Briefkasten. Dieser wollte eine Vollstreckung wegen zu viel bezahlter Dienstbezüge durchführen. Zu dem Zeitpunkt war ich jedoch arbeiten. Er teilte mir in diesem Schreiben einen zweiten Termin mit. An diesem bin ich jedoch beruflich 300km entfernt. Dies teilte ich ihm umgehend per Fax mit. Ich teilte ihm auch mit, dass ich ein geerbtes Grundstück verkauft hatte und sofort nach Geldeingang den Betrag begleichen werde. Nachdem ich keine Antwort auf das Fax bekam, schickte ich gleichen Inhalt nochmal per Mail. Wieder ohne Erfolg. Ich versuchte daraufhin vergeblich ihn telefonisch zu erreichen. Sollte er nun morgen zum zweiten Mal vor verschlossener Türe stehen, muss ich dann morgen mit einer Zwangsöffnung rechnen?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Der Gerichzsvollzieher darf eine Wohnung zwangsweisen öffnen, aber nur dann, wenn es eine richterliche Durchsuchungsanordnung gibt (§ 758a ZPO). Der Gläubiger kann so eine Anordnung beantragen. Ob der Gläubiger das gemacht hat, kann ich aber nicht sagen. Ich gehe eher davon aus, dass der Gerichtsvollzieher beim zweiten Besuch noch keine solche Maßnahme einleiten wird.

Er müsste dann einen Schlosser mitbringen und auch Polizeibeamte. Und da Sie sich bei ihm schon gemeldet haben, weiß er, dass Sie sich kümmern. Sie können also davon ausgehen, dass Ihre Wohnung noch nicht geöffnet wird.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Da ich keine Antwort von ihm bekommen habe befürchte ich halt, dass ihn meine Nachricht vielleicht nicht erreicht hat. Anbei sende ich Ihnen mal sein Schreiben...
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Die richterliche Durchsuchungsanordnung wird dort erwähnt. Aber es wird nicht deutlich, ob er sie schon hat. Wie gesagt, für mich spricht alles dafür, dass er diesmal die Tür noch nicht öffnen wird.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.