So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7551
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

ich habe online eine netbank Prepaidkreditkarte bestellt, da

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe online eine netbank Prepaidkreditkarte bestellt, da ich regelmäßig in Hotels übernachte und die eine Vorlage einer Kreditkarte als Buchungsvoraussetung verlangen.
Nun habe ich paar Fragen und würde mich freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen würden, mir diese kurz zu beantworten:
- Was ist eine Prepaidkreditkarte und wie funktioniert diese?
Prepaidkreditkarte bedeutet für mich, dass man diese Kreditkarte mit einem Wunschbetrag auflädt und diesen Betrag - wunschgemäß - verwendet
- Wie funktioniert und wie benutzt man diese Prepaidkreditkarte?
Wie - siehe oben - dargestellt, übernachte ich regelmäßig in Hotels und diese verlangen eine Kreditkarte als Buchungsvorausetzung.
- Wie kann ich mit dieser Prepaidkreditkarte in Hotels bargeldlos bezahlen? Warum verlangen Hotels eine Kreditkarte als Buchungsvorausetzung, reicht es nicht bar zu bezahlen?
- Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, damit man eine Prepaidkreditkarte bekommt und wird die Schufa darüber in Kenntnis gesetzt oder wird eine Schufa-Auskunft eingeholt?

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie die Karte schon erhalten ? Wurden Sie nicht von der Bank informiert ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Die Karte habe ich erst gestern online bestellt.Könnten Sie sich trotzdem meinen Fragen witwen?

Sehr geehrter Fragesteller,

das mache ich gern, aber beantworten Sie bitte noch kurz: Gibt es denn keine Vertragsbedingungen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
https://www.netbank.de/privatkunden/e-payment-und-karten/prepaid-kreditkarte/

Sehr geehrter Fragesteller,

dank. Ich stelle Ihnen aufgrund der umfangreichen Fragen gern ein angemessenes Angebot ein.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Das Angebot wurde akzeptiert

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Fragen:

Was ist eine Prepaidkreditkarte und wie funktioniert diese? Eine Prepaidkreditkarte ist eine normale Kreditkarte, die allerdings nur dann eine Zahlung garantiert, wenn genügend Guthaben vorhanden ist. In der Regel zahlt man auf ein Referenzkoto Geld ein und von diesem wird dann Ihre Zahlung belastet. Im Umkehrschluss heißt dies aber auch: haben Sie kein Guthaben, wird die Karte nichts bringen.Die Bank tritt also nicht vorrangig als Zahlungsschuldner ein und gibt Ihnen eben keinen "Kredit".

Wie funktioniert und wie benutzt man diese Prepaidkreditkarte? Benutzt wird die Karte wie jede normale Kreditkarte. Die Bank belastet dann Ihr Guthaben, welches Sie vorher aufgeladen haben. (Im Grunde ähnlich wie eine Prepaid SimKarte fürs Handy).

Wie kann ich mit dieser Prepaidkreditkarte in Hotels bargeldlos bezahlen? Warum verlangen Hotels eine Kreditkarte als Buchungsvorausetzung, reicht es nicht bar zu bezahlen? Die Kreditkarte bildet für den Hotelier eine Sicherheit, dass Sie auch bezahlen. Grundsätzlich wird meist die Kreditkarte nur als Sicherheit benötigt und beim Auschecken kann dann durchaus bar bezahlt werden. Manche Hotels belasten allerdings bei einer Onlinebuchung die Kreditkarte auch schon im Voraus, sodass Sie hier vorschüssig zahlen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, damit man eine Prepaidkreditkarte bekommt und wird die Schufa darüber in Kenntnis gesetzt oder wird eine Schufa-Auskunft eingeholt? Da die Prepaidkreditkarte nur funktioniert, wenn genügend Guthaben vorhanden ist und Ihnen die Bank eben keinen Kredit gibt, wird auch meist keine Schfa eingeholt. Also diese Karte bekommt man häufig auch mit schlechter Schufa. Eine Anfrage bei der Schufa unterbleibt meistens.

Ich hoffe, Ihre Fragen wurden umfänglich beantwortet. Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen rechtlichen Überblick erteilen. Gern beantworte ich Ihre Nachfragen. Falls keine bestehen, bitte ich Sie um Vornahme einer Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Guten Abend,danke, ***** ***** sich die Zeit genommen haben, meine Fragen ausführlich zu beantworten. Es gibt aber noch paar Fragen, die ich gerne beantwortet haben möchteIch bin in der Verbraucherinsolvenz und muss ich mein Insolvenzverwalter über diese Prepaid Kreditkarte in Kenntnis setzen oder mache ich mich strafbar, wenn ich zB auf der Prepaid Kreditkarte einen Betrag über der Pfändungsschutzgrenze verfüge zB ein Guthaben von über 2.000€

Sehr geehrter Fragesteller,

da Sie ja nur über Guthaben verfügen, welches Sie selbst vom pfändungsfreien Einkommen §zurücklegen" und eben keine neuen Schulden begründen, müssen Sie den IV auch nicht informieren.

Wenn Sie die angesprochenen 2000 EUR von Ihrem Pfändungsfreien Betrag zusammensparen, gibt es keine Probleme.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Beispiel:Spare ich jeden Monat 200€ auf die Karte und habe am Ende nach 2 oder 3 Jahren ca 2000-3000€ kann der Insolvenzverwalter das Geld nicht einkassieren oder mich Anzeigen wegen Insolvenzverschleppung?

Sehr geehrter Fragesteller,

nochmals ganz klar: Wenn Sie sparsam leben und vom pfändungsfreien geld etwas zurücklegen kann der IV nichts machen. Lediglich den Nachweis über die Herkunft des Geldes müssten Sie führen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wie soll ich das machenJanuar 200€ vom ALG II

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie überweisen ja auf das Referenzkonto. Dann sieht man die Zahlung ja anhand der Kontoauszüge.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich habe das Reisebüro mal gefragt, warum eine Kreditkarte benötigt wirdes ist richtig, Sie haben All Inklusive gebucht und die Reise vorab bezahlt!
Es besteht ja die Möglichkeit, dass Sie Leistungen im Hotel in Anspruch nehmen , die nicht durch
All Inklusive abgedeckt sind und die extra bezahlt werden müssen. Dafür möchte das Hotel entweder die Hinterlegung einer Kreditkarte oder mindestens Euro 100,- Einzahlung oder Sie bezahlen die jeweiligen Beträge sofort!

Sehr geehrter Fragesteller,

wie bereits ausgeführt sind die Gründe variabel.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Die Bank hat mir geschriebenvielen Dank für Ihre eMail.Prepaid steht, wie Sie schon mitgeteilt haben, für Guthabenkarte. Das was Sie auf Ihre Karte überweisen, haben Sie zur freien Verfügung.Weshalb Händler nur noch Kreditkarten für Buchungen und auch Vormerkungen, wie Kautionen wollen, können wir Ihnen so nicht mitteilen. Dies ist denke ich der sicherste Weg für den Händler, sich den entsprechenden Betrag zu reservieren.Wir arbeiten ohne Datenübermittlung/-Abfrage bei der Schufa.Die Voraussetzungen ergeben sich je nachdem, für welche Karte Sie sich entscheiden.
100€ mtl. aufladbar - keine Legitimation
2.5000€ Jahresumsatzlimit - Eigenes Referenzkonto hinterlegen
10.000€ unbegrenzt - Legitimation über Netbank Girokonto oder Postident
Für weitere Fragen stehen ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Freundliche Grüße
Ihr Prepaid-Kreditkarten-Team der netbank
Telefon: 040 306 06 980 E-Mail***@******.***

Sehr geehrter Fragesteller,

da wurde bestätigt, was ich ausgeführt habe.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich kann Ihnen hier raten, sich bei Ihrem Insolvenzanwalt zu informieren. Diese kann Ihnen ja mitteilen, was Sie tun dürfen.
Ich weiß, das man sich nach einer bestimmten Zeit auch wieder Geld ansparen darf und dies kann normal auf einer Prepaid-Karte getätigt werden.Aber wie gesagt, fragen Sie einfach mal proforma nach.
Für weitere Fragen stehen ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Freundliche Grüße
Ihr Prepaid-Kreditkarten-Team der netbank
Telefon: 040 306 06 980 E-Mail***@******.***

Sehr geehrter Fragesteller,

danke.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich habe 500€ zurückgelegt. Ich möchte dieses Geld auf mein Girokonto einzahlen und dann auf meine Prepaid-Kreditkarte überweisen.Wenn dies mein Insolvenzverwalter erfährt, kann er dagegen was machen zB das Geld zurückfordern oder Strafanzeige erstatten wegen Insolvenzbetrug/Verschleppung?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn die 500 EUR vom pfändungsfreien Betrag erspart wurden und sich dies nachweisen lässt, ist dagegen nichts einzuwenden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wie soll ich das nachweisen. Bekomme ALGII und lege monatlich Geld zurück

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie müssen ja das Geld abgehoben und anderweitig eingezahlt haben. Dies lässt sich durch Kontoauszüge belegen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
zBBekomme ich 600€ ALG II und überweise davon 400€ auf die Karte, kann der Insolvenzverwalter nichts machen?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn die Überweisung belegbar ist und Sie zudem erklären können, wie Sie von 200 EUR leben und Stom zahlen, dann nicht.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
wohne noch im Haushalt der Eltern

Sehr geehrter Fragesteller,

dann brauchen Sie nur die Kontoauszüge zum Nachweis.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Da ich sparsam und noch im Haushalt meiner Eltern lebe und somit keinerlei Zahlungsverpflichtungen ausgesetzt bin, kann ich von meinem pfändungsfreiem Einkommen (ALG II) machen was ich will. Das ich ein Großteil des Geld auf ein Referenzkonto überwiesen habe, kann mir nicht zum Nachteil gemacht werden, ich könnte sogar mein Einkommen verschenken ohne das man es mir gegenüber negativ Auslegen kann.

Sehr geehrter Fragesteller,

nochmal ganz klar und deutlich: das pfändungsfreie Einkommen können Sie frei verwenden. Sie müssen lediglich nachweisen, dass die Ersparnisse aus diesem teil des Einkommen stammen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Abschließend kann man es wie folgt zusammenfassen?Prepaid-Kreditkarteeine Prepaidkreditkarte ist eine normale Kreditkarte, die allerdings nur dann eine Zahlung garantiert, wenn genügend Guthaben vorhanden ist. In der Regel zahlt man auf ein Referenzkonto Geld ein und von diesem vorhandenen eingezahlten Guthaben wird dann eine Zahlung zB in Hotels, Supermärkten etc von der Prepaidkreditkarte belastet. Im Umkehrschluss heißt dies aber auch: hat man kein Guthaben, wird die Karte nichts bringen. Die Bank tritt also nicht vorrangig als Zahlungsschuldner ein und gibt einen eben keinen "Kredit". Benutzt wird diese Kreditkarte wie jede normale Kreditkarte. Die Bank belastet das vorhandene Guthaben, welches man vorher aufgeladen hat. (Im Grunde ähnlich wie eine Prepaid SimKarte fürs Handy).Da die Prepaidkreditkarte nur funktioniert, wenn genügend Guthaben vorhanden ist und einem die Bank eben keinen Kredit gibt, wird auch meist keine Schufa-Auskunft eingeholt. Also diese Prepaidkreditkarte bekommt man häufig auch mit schlechter Schufa. Eine Anfrage bei der Schufa unterbleibt meistens, somit konnte man auch mit schlechter Bonität (zB vorhandener Privatinsolvenz) an eine Prepaidkreditkarte gelangen.Da ich sparsam und noch im Haushalt meiner Eltern lebe und somit keinerlei Zahlungsverpflichtungen ausgesetzt bin, kann ich mit meinem pfändungsfreien Einkommen (ALG II) machen was ich will. Ich muss lediglich nachweisen, dass die Ersparnisse auf der Prepaidkreditkarte aus diesem Teil des Einkommen stammen. Wenn ich sparsam lebe und vom pfändungsfreien Geld etwas zurücklege und eben keine neuen Schulden begründen, kann der Insolvenzverwalter nichts machen. Lediglich den Nachweis über die Herkunft des Geldes könnte er nachforschen.Ich bin noch nicht einmal verpflichtet dem Insolvenzverwalter über die Prepaidkreditkarte zu informieren
Sogar höhere Ersparnisse aus dem pfändungsfreien Einkommen haben dem Insolvenzverwalter nicht zu interessieren.

Sehr geehrter Fragesteller,

richtig .

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass