So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 862
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Hallo, ich würde gerne bei mir für Kinder anbieten. Bin

Kundenfrage

Hallo,
ich würde gerne bei mir im Haus Kurse für Kinder anbieten. Bin momentan in Elternzeit und frage mich die ganze Zeit was ich nach der Elternzeit beruflich machen möchte. Ich bin gelernte Kauffrau im Einzelhandel. Wollte aber schon immer was mit Kindern machen. Früher arbeitete ich in einem Kunst und Bastelgeschäft und meine Aufgaben waren nicht nur verkaufen. Ich habe Kindergeburtstage, Ferien Workshops geleitet sowie Musterstücke für das Geschäft angefertigt.
Jetzt meine Frage, könnte ich den Zuhause sowas für die Kinder anbieten. Ich möchte dann natürlich ein Kleingewerbe anmelden. Darf ich den sowas überhaupt? Ich bin ja keine gelernte Pädagoge oder sonstiges.
Dankeschön für die Antworten :)
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

grundsätzlich spricht nichts dagegen, insbesondere brauchen Sie hierfür nicht zwingend eine pädagogische Ausbildung.

Allerdings wäre zu fragen, ob dies in Ihrer konkreten Wohnumgebung tatsächlich möglich ist: Hier stünden beispielsweise Probleme an, wenn Sie eine Mietwohnung oder ein Mietshaus bewohnen. Da dürfte diese Nutzung nicht vom Mietvertrag abgedeckt sein.

Wenn Sie ein Eigenheim bewohnen, kommt es darauf an, ob eine Nutzungsänderung bauplanungsrechtlich zulässig ist (das dürfte schwierig sein in einem reinen Wohngebiet wegen dem erhöhten Verkehrsaufkommen durch die gewerbliche Nutzung). Bauordnungsrechtlich müsste die Tauglichkeit für eine Kinderstube gewährleistet sein. Hier wäre an entsprechende Ausstattung von sanitären Einrichtungen (WC, Waschgelegenheiten etc.) ebenso zu denken wie an Fluchtwege etc. Dies müssten Sie dann mit Ihrem Bauamt vor Ort abklären.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt