So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7497
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

ich habe mit meinem Partner( unverheiratet) ein Grundstück

Kundenfrage

ich habe mit meinem Partner( unverheiratet) ein Grundstück gekauft und darauf ein Haus errichtet;

Im Juli letzten Jahres kam es zur Trennung und ich bin ausgezogen. Wir haben einen Kredit in Höhe von 480000 Euro aufgenommen. Eigenarbeit war: er etwa 100000 Euro Ich: etwa 50000 Euro. Jetzt soll die Immobilie veräußert werden. Es gab inzwischen eine Wertsteigerung. Ich stehe zu 50% im Grundbuch. Ich war der Meinung, dass jeder nach Abzug der Bank zu gleichen Anteilen am Gewinn beteiligt ist. Er spricht von höherem Geschäftsrisiko seinerseits und demnach müsste auch ein eventuell erzielter Gewinn prozentual aufgeteilt werden. Ist das rechtens?

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Wenn Sie zu gleichen Teilen gekauft und finanziert haben, dann wird auch zu gleichen Teilen beim Verkauf geteilt. Es ist auch keineswegs erkennbar, wo auf Seiten Ihres Ex-Partner ein höheres Risiko liegen soll.

Fakt ist, dass der Erlös sich nach den Eigentumsanteilen richtet und diese betragen nunmal 50 % : 50 %.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen rechtlichen Überblick erteilen. Gern beantworte ich Ihre Nachfragen. Falls keine bestehen, bitte ich Sie um Vornahme einer Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie noch Fragen ? Anderenfalls bitte ich Sie erneut um Abgabe einer Bewertung. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Danke für Ihre Antwort. Aber ich habe mich bisher nicht hälftig an der Kreditzahlung beteiligt.
Er bewohnt seit Juli 2017 das Haus allein und ist auch nicht bereit eine Nutzungsentschädigung zu bezahlen.
Ich bewohne eine kleine Wohnung und bin nicht in der Lage die Hälfte der Kreditrate zu zahlen.Sollte ich zumindest einen Teil der Kreditrate bezahlen?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn einer die Immobilie alleine nutzt und keine Nutzungsentschädigung zahlt, dann ist es durchaus üblich und gerechtfertigt, dass der alleinige Nutzer auch die Lasten zahlt und zwar ohne, dass dies Auswirkungen auf einen späteren Verkaufserlös hat. In der Regel heben sich Rate und Nutzungsentschädigung auch auf. Sollte hier ein Ungleichgewicht bestehen, sollte ggf. eine Zahlungsbeteiligung schon erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

bestehen denn nun noch weitere Fragen ?

Bitte stellen Sie diese oder nehmen freundlicher- und fairerweise eine Bewertung vor, um einen Honorierung für meine Arbeit für Sie auszulösen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

da Sie noch nicht bewertet haben, gibt es hierfür sicherlich einen Grund. Bitte sind Sie wenigstens so fair und lassen diesen Grund wissen. Dieser ist leider nicht nachvollziehbar, da Sie trotz der ausführlichen Antworten, keine Bewertung abgeben.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich werde eine Bewertung vornehmen. Habe aber noch weitere Fragen. Bis morgen.
Vielen Dank
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Information. Sie können im Übrigen auch nach der Bewertung noch Fragen stellen !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

bitte stellen Sie nun Ihre Fragen oder erteilen Se eine Bewretung. Gern können - wie bereits ausgeführt - auch anschließend noch weitere Fragen gestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

bitte verzeihen Sie, wenn ich nochmals nachfrage. Sie teilte mit, eine Bewertung wegen Folgefragen noch nicht abgeben zu können. Fragen haben Sie aber keine weiteren gestellt. In diesem Fall teilen Sie doch nun bitte mit, was einer Bewertung entgegensteht. Bitte bleiben Sie fair und fragen nach oder nehmen eine Bewertung meiner für Sie erteilten umfangreichen Antworten vor. Vielen Dank für Ihr aufrichtiges Feedback.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass