So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 243
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Infolge eines Gerichtsbeschlusses erhält die Gegenseite 1500

Diese Antwort wurde bewertet:

Infolge eines Gerichtsbeschlusses erhält die Gegenseite 1500 €. Da nicht innerhalb von 2 Wochen gezahlt worden ist hat der gegnerische Anwalt über einen vollstreckbaren Titel eine Konto-Vollstreckung vorgenommen. Am 17.4.2018 wurden vom Konto 1.593,34 € abgezogen, allerdings bleibt das Konto quasi gesperrt, da der Vollstreckungstitel angeblich laut telefonischer Bankauskunft über 1808 € erhöht worden ist.Am 21.3.2018 fordert ein Gerichtsvollzieher mich auf 1808, 77 € zu zahlen, ansonsten wäre EV am 16.4.2018 abzugeben.Hier habe ich dem OGV Ratenvorschlag unterbreitet und zum 12.4.2018 die erste Rate in Höhe von 500 € gezahlt. Die Gegenseite habe ich per Fax aufgefordert das Bankkonto freizugeben und den Vollstreckungsauftrag aufzuheben. Nichts ist passiert, doch der OGV will jetzt eine zweite Rate von 650 € kassieren oder droht erneut mit EV-Erzwingung. Wie bekomme ich das in den Griff und gestoppt ? Danke ***** ***** Rat Gerfried Mittmann, Krefeld

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank, ***** ***** sich an justanswer gewandt haben.

Das Problem bekommen Sie nur mit einer Vollstreckungsgegenklage bei der Sie die Erfüllung einwenden in den Griff. Wenn die Gegenseite die Vollstreckungsmaßnahmen nicht freiwillig aufhebt, ist dies leider die einzige Möglichkeit.

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Ralf Hauser und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Sehr geehrter Rechtsanwalt Herr Hauser, richtig und Danke, ***** ***** mir dargelegte Problem kannte ich selber noch nicht, deswegen brauche ich anwaltlichen Rat; leider liegt hier der Normalfall nicht vor, es klingt wie wenn es spukt, ist jedoch leider knallharte Realität. Die Gegenseite war früher Steuerfahnder beim FA Düsseldorf, und musste trotz Allem beim Gerichtsverfahren mit mir Luft ablassen, das zahlt er mir wohl jetzt so viel wie möglich heim. Würden Sie die Klage übernehmen ? Viele Grüsse Gerfried Mittmann
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Hier denke ich ist die Erstellung einer entsprechenden Klage, sowie Erkundung des dafür zuständigen Gerichts von Ihrer Kanzlei aus wesentlich praktikabler, lassen Sie mich Ihre e-mail Adresse oder Fax-Nummer wissen und ich sende Ihnen Montag vormittag die mir vorliegenden Unterlagen zu, dann können Sie entscheiden wie es ablaufen sollte und mich drüber informieren, vielleicht hilft es dabei den OGV zurück zu ziehen. Meine e-mail ;***@******.*** oder mobilfax 004932122011410, herzlichen Dank