So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 243
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde Donnerstag morgen

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wurde Donnerstag morgen von der Polizei mit Haftbefehl in gewahrsam genommen. Da ich keinerlei Erfahrung mit solchen Dingen habe, habe ich trotz des hinweises dass ich es nicht tun muss, mir aber zugesichert wurde dass es besser wäre, eine Aussage gemacht die ich jetzt bereue.
ich wurde extrem unter Druck gesetzt und sollte auch erst am nächsten Morgen dem Haftrichter vorgeführt werden obwohl die Polizei mich um 5 Uhr morgens verhaftete. Sie machten auf der Wache auch Ganzkörper Nacktaufnahmen um mich unter Druck zu setzen, mit der Begründung, dass man damit meine Tattoos festhalten wolle. Ich möchte die Aussage die ich leider unterschrieben habe, jetzt korrigieren oder wiederrufen, ist dies möglich?
mit freundlichen Grüßen
Oberherr

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank, ***** ***** sich an justanswer gewandt haben.

Sie können jederzeit Ihre Aussage widerrufen. Dies sollten Sie allerdings schriftlich tun und klarstellen, inwieweit die Aussage widerrufen werden soll bzw. welche andere Aussage Sie vornehmen möchten. Generell empfiehlt es sich, vor weiteren Aussagen die Ermittlungsakte einzusehen, damit Sie wissen, was Ihnen konkret vorgeworfen wird und welche Ermittlungen schon durch die Polizei und Staatsanwaltschaft vorgenommen wurden.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügug und freue mich immer über eine positive Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen.

Beste Grüße

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe in vielen Foren gelesen dass es nicht möglich wäre eine Aussage ohne weiteres zu widerrufen. Sind diese Aussagen falsch? ist es grundsätzlich möglich als Beschuldigte die Aussage bei der Polizei zu widerrufen? auch einige Tage danach?

Das ist definiriv falsch.

Sie können jederzeit Ihre Aussage widerrufen. Man kann nur nicht sagen, wie ein Strafrichter dies würdigt. Aber wenn Sie Ihre Situation wie hier schildern, dass Sie unter Druck standen, was nicht selten bei polizeilichen Aussagen der Fall ist, ist eine Änderung der Aussage nicht ungewöhnlich.

Beste Grüße

Ralf Hauser und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort, mein Hauptanliegen ist, dass mein Freund Hauptbeschuldigter in diesem Verfahren ist und ich die Befürchtung habe, dass es in seinem Verfahren gegen ihn verwendet werden kann, wie verhält es sich da nach dem Zurückziehen der Aussage? Ist es Polizeibeamten denn gestattet Ganzkörper Nacktaufnahmen zu machen? Ich war völlig unbekleidet, trug nicht einmal Unterwäsche.

Sehr geehrte Fragestellerin,

eine Aussage, die Sie widerrufen haben, kann nicht in dem Verfahren Ihres Freundes gegen ihn verwendet werden.

Nacktaufnahmen sind nur erlaubt, wenn diese für die Erkennungsdienstliche Massnahme notwendig sind. Dafür müsste man also wissen, was Ihnen konkret vorgeworfen wird.

Beste Grüsse

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen! ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

Sehr gerne, wünsche ich Ihnen auch!